Zeigelt DAC, 2015, Paul Rittsteuer

Paul Rittsteuer, Neusiedlersee, Weingut des Monats

Sehr schön, was den prüfenden Blicken der Verkoster da geboten wurde. Kräftiges Rubinrot mit leuchtenden Purpur Reflexen ziehen mit kräftigen Schlieren ihre Bahnen entlang des Glasrands. Diese Optik hinterläßt den Eindruck, es müsse sich wohl um einen kräftigen Kerl handeln, der sich da im Glas breit macht.Unsere Riechorgane konnten diesen Eindruck nur bestätigen. Kräftige Aromen … [weiterlesen]

Zweigelt Klassik, 2011, Reinhard Waldschütz

Waldschütz, Kamptal, Österreich

Ein unverkennbarer Sortenvertreter. In der Nase Kirscharomen von Herzkirschen und Weichseln, mit Schiefer- und Feuersteinnoten. Am Gaumen fleischig, fruchtig mit zarten Tanninen und dezenter Säure. Mittellanger, gut strukturierter Abgang mit Harmonie und Animation zum nächsten Schluck. Trinkreife mit mittelfristigem Lagerpotential. Klassisch, klassisch, klassisch! Einfach Zweigelt, so wie er sein soll, wenn er das Prädikat klassisch … [weiterlesen]

Zweigelt, 2011, Erich Machherndl

Machherndl, Wachau

Sortentypisch mit Kirscharomen, einem Hauch von Beeren und dezent herbalen Noten. Am Gaumen fruchtig, unaufdringlich mit zarten Tanninen, saftig, würzig, lebendig und sehr charmant. Der mittellange, gut strukturierte Abgang ist fein verwoben und überzeugt mit klassischer Lebendigkeit. Der angenehme Nachklang vermittelt Lebensfreude und Leichtigkeit. Ein ehrlicher Zweigelt mit Sortentypizität, guter Trinkreife und mittelfristigem Lagerpotential. Danke, … [weiterlesen]

Weingut des Monats: Pfneisl.

Lisa Pfneisl und ihre neue Linie

Wie jedes Monat küren wir gemeinsam mit unserwein.at auch im Februar ein Weingut des Monats. Heute haben wir uns in Deutschkreutz umgesehen und sind dort auch fündig geworden. Am Hof des Weingutes Pfeisl. Das Motto der Familie  zeigt Früchte, heute mehr denn je. Denn die Familie ist mit jahrhundertelanger Tradition mit viel Herzblut dem Weinbau … [weiterlesen]

Zweigelt Classico, 2012, Winzerhof Sax

Kamptal, Sax, Lauser, Brüder

In der Nase reife Herzkirschen, Weichseln und dezente Schwarzbeeraromen mit einem Hauch von Zwetschken. Am Gaumen voluminös, mit perfekt eingebundenen Tanninen. Der fein verwobene Fruchtkörper wird von einem dezenten Säuregerüst harmonisch in den langen Abgang geleitet, der sich kräftig und finessenreich zu einem fast unglaublichen Finale steigert. Der Nachklang formt die Mundwinkel zu einem genüsslichen … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5