Zweigelt Exklusiv, 2011, Jacqueline Klein

Jaqueline Klein, Andau Im Glas kräftiges Aubergine, sehr gute Haftung, dünner trüber Wasserrand. In der Nase intensive Vanille überspült von kräftiger Weichsel, salzige Noten, fette Herzkirsche, etwas Kokos. Am Gaumen reife Walnüsse, Vanille, etwas Kirsche, viel dunkle Würze, etwas salzige Seeluft, darunter Kandis, mundfüllend aber trotzdem mit einer gewissen Eleganz, etwas bunter Pfeffer, sehr lang im Mund, im Nachhall viel Würze und ein kleiner Kandiskick.

Ein Zweigelt, der sein Terroir gefunden hat, einer der das Zeug zum Kultwein hat! Sehr schön, wie die Frucht vom Holz gestützt wird, niemals überspült. Die dunkle Würze bietet viel Unterbau, dabei strotzt er vor Kraft und rinnt nur langsam von der Zunge, wenn er ganz am Schluss mit einem Kandiskick noch einmal ein kleines Dessert liefert. Wörtlich zu nehmen fast, dieses Dessert, eine Nachspeise. Ja, er hat Ecken und Kanten aber an solchen wie diesen stößt man sich gerne. Und ganz sicher hat er auch Potential, ich möchte bitte in einigen Jahren noch eine Flasche öffnen dürfen. Vier Spirits von der Verkosterrunde und genau genommen kratzt er mächtig am fünften. Sehr spannend, Frau Klein. Kompliment. Ach ja, und bitte kaufen Sie ihn, verehrte Leser, trinken Sie ihn oder lassen Sie ihn noch liegen, beides ist hier erlaubt und gewünscht. Prost.

Jacqueline Klein ist die Newcomerin aus Andau. Dort östlich vom Neusiedlersee, am wärmsten Ort Österreichs gedeiht der Zweigelt wie nirgends anders. Die Winzerin hat dort 17 ha Weingärten, die sie im Familienbetrieb bearbeitet. Das Weingut besteht erst sein 2010 und ist doch bereits eines, das auf keiner großen Verkostung – die auch etwas auf sich hält – fehlen sollte. Die Weinpresse war dort und hat die Winzerin getroffen. Was sie zu sagen hat lesen Sie bitte hier.

Verkostet, am 2.4.2013
Bild: steve .haider.com

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5