Zweigelt, 2009, Wellanschitz

Im Glas kräftiges Purpur, sichtbarer Wasserrand. Braucht viel Luft dann in der Nase süße Kirsche, auch Weichsel, rote Beeren, Vanille. Am Gaumen wieder Kirsche, Beerenkonfit, schön cremig, Süßholztöne, Holztöne, etwas Espresso gegen Schluß, feine schön eingebundene Tannine, mittellang.

Im Grunde ein Mittelklassewein überrascht er durchaus mit einer schönen Frucht und auch gut eingebundenen Holznoten. Ausgewogen, vielleicht noch nicht so ganz reif, aber sehr sympatisch kommt er daher und zeigt uns was das Mittelburgenland kann – und das im Preissegment unter € 10,-. Drei Spirits würde ich ihm schon geben, die hat sich redlich erarbeitet.

Das Weingut Wellanschitz liegt im Mittelburgenland und zeigt von dort wie burgundisch österreichischer Wein doch sein kann. Die Lagen erstrecken sich über einen weiten Bereich und umschliessen auch thematisch einen ebensolchen Umfang. Denn das umfangreiche Blaufränkisch Sortiment, dass für das Weingut eine solch bedeutende Rolle spielt trägt einen guten Teil dazu bei, die Vielfalt des Mittelburgenlandes sichtbar und schmeckbar zu machen und wird honoriert von deutlichen Bewertungen jenseits der 94 Punkte Marke.

Verkostet, am 15.2.2012

Bild Wellanschitz

 

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5