Wien 2, 2012, Pfaffl

Pfaffl, WeinviertelIm Glas dunkles dichtes Purpur. in der Nase buttrig und fruchtig, Erdbeere, Kirsche, mit Luft viel Ribisel, Nougat, Kakao, Orangenzesten, dunkle Kräuterwürze. Am Gaumen fruchtig und körperreich mit Kirsche, kandierte Ribisel, Kakao, auch dunkle erdige Töne, homogen und stimmig, wenig Tannine, Mittellang.

Ein schöner Kollege, einer der den Abend länger und genussreicher erscheinen lässt, ein feiner Essensbegleiter, keine Frage. Die Verkosterrunde hat nach längerer Diskussion vier Spirits dafür, im Grunde drei und ein Halber oder auch etwas mehr. Leider lässt unser System solch Besternungen nicht zu, daher werden es vier Sterne. Was so manchen Verkoster durchaus freut. Und eine Kaufempfehlung? Aber ja, her damit. Macht Spaß im Glas.

Die Pfaffls gelten zurecht als Herzeigeweinmacher hier um Wien herum im Weinviertel. 80 ha sind für österreichische Verhältnisse richtig groß ist; in dieser Größenordnung pflegt man die Weingärten mit viel Liebe zur Natur und vor allem zur Sache. Diese Qualität kommt auch in die Flasche; sie rührt direkt aus einer großen Portion Authentizität und viel Know-How, verquickt mit einer Prise moderner Technik. Das Terroir ist eine Seite, die andere heißt Natur und Wetter. Und der Winzer macht daraus ein Ganzes.

Verkostet, am 18.2.2014
Bild: Pfaffl

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5