Wien 1, 2012, Pfaffl

Roman Pfaffl, WeinviertelIm Glas goldgrün, gelbe Reflexe. In der Nase Pfirsich, Apfel, Birne, leicht hefig, etwas Zitrone. Am Gaumen reife Birne und Apfel, Kumquat, mineralische Basis, etwas Grapefruit und Anklänge vegetale Noten im Finish, weißer Pfeffer, leicht und luftig, mittelbreit, lang im Mund.

Ein Luftikuss, ein spritziger Geselle, verspielt, leicht und luftig. Aber auch schön fruchtig und gut greifbar, so kommt er daher. Ein feiner Kollege, da im Glas. Die Verkosterrunde hat dafür drei Spirits und auch eine kräftige Kaufempfehlung. Kaufen und trinken, zumindest bis nächstes oder übernächstes Jahr sollte er dann schon mal weg sein. Aber bis dahin viel Vergnügen.

Das Weingut Pfaffl hat quasi Sichtkontakt nach Wien und ist trotzdem dem Weinviertel zuzuordnen. Den Bisamberg in Greifweite arbeiten Roman Pfaffl und sein Vater in über 80 ha Weingärten, die sich bis nach Wien hinein ziehen. So sehr auch eine derartige Größe auf eine enorme Industrialisierung deutet, bemüht man sich hier doch, diese außen vor zu lassen und viel eigene Handschrift und Authentizität einzubringen. Die Weine, die hier entstehen sind Großteils ein Produkt des Löss und Quarzsandstein, aber auch der recht typische Kies, Sand und Ton des Wiener Beckens ist hier zu finden. Der Bisamberg ergänzt um Sandstein und Mergel. Die Weine erzählen mit von dieser Vielfalt und auch von einer ganzen Menge Handwerkskunst.

Verkostet, am 2.11.2013
Bild: Pfaffl

Spirits:

2 comments on “Wien 1, 2012, Pfaffl

  1. Sabine Peters on said:

    Pfirsich in der Nase… wie lustig 😀 😀

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5