Weisser Burgunder, 2014, Herrenhof Lamprecht

Herrenhof Lamprecht SüdsteiermarkEin kräftiges und dezent leuchtendes Strohgelb mit dumpfen Reflexen zeigt, dass dies mit Sicherheit kein High Tech Wein ist und die Kosttemperatur von knapp 13° C wird sofort die Wahrheit über diesen Wein erzählen. Gleich nach dem Einschenken nimmt die Nase einen Hauch von Phenol wahr. Dieser Geruch verschwindet innerhalb weniger Minuten und es entfalten sich florale Aromen mit ein wenig Steinobst, etwas Biscuit und ein sehr dezentes Nussaroma. Am Gaumen sofort präsent, anfangs noch mit Ecken und Kanten, die sich mit finessenreichem Charme zum harmonischen Gaumenspiel wandeln. Spürbare Mineralik und dezente Holznoten verleihen diesem Weißburgunder ein besonderes Format. Der kräftige Abgang glänzt mit enormer Länge. Der Nachklang vermittelt in seinem ersten Eindruck: Steiermark. Aber Nein, es ist anders, unvergleichlich, raffiniert, ehrlich, eigenständig. Man wird sofort nach dem nächsten Schluck verlangen, um diese Persönlichkeit näher kennen zu lernen.

Ungewöhnlich, eigenwillig, weit weg vom Mainstream, unverkennbar Weißburgunder. Beginnende Trinkreife mit sehr gutem Entwicklungs- und Lagerpotential. Zurzeit empfiehlt es sich, diesen Wein zu dekantieren, so wird er zum harmonischen Naturweinerlebnis. Dafür gibt es von mir vier Sterne. Und, ganz klar, eine große Kaufempfehlung. Gottfried Lamprecht ist bekennender Verweigerer uniformierter Weine, die aber doch irgendwie alle ähnlich schmecken. 

Dass sich Gottfried Lamprecht auch tatsächlich an seine selbst auferlegten, strengen Richtlinien hält, beweist er kompromisslos und teilweise sehr eindrucksvoll, mit seinen Weinen, die nicht nur allen biologischen Gesetzen entsprechen, sondern auch vegan sind. Und er bedient sich noch einer Besonderheit, seine Weine werden ausschließlich in Startins ausgebaut. Ein Startin ist eine alte Hohlmaßeinheit für Holzfässer, die heute eher unbekannt ist. Damals betrug das Fassungsvermögen eines Startin etwa 570 Liter. Heute hat ein Startinfass 600 Liter und das Halbstartin 300 Liter Fassungsvermögen. Angesichts all dieser Bekenntnisse und strengen Auflagen, sollten Herrenhof Weine unverkennbar und auch ziemlich unvergleichlich sein. Was sie sicherlich auch sind. Natürliche Weine, mit Ausdruck und Charakter herzustellen, selbstverständlich in Handarbeit, hat am Herrenhof oberste Priorität.

Text: Andy  Bigler
Verkostet im September 2015

 

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5