Weisser Burgunder, 2012, Herrenhof Lamprecht

Herrenhof Lamprecht SüdsteiermarkIm Glas zartes goldgrün mit grünlichem Schimmer. In der Nase Heublumen, Anflüge von hellen Früchten, etwas Birne, Wiesenblumen, zart und sehr filigran aber trotzdem mit Dichte und auch mit einem gewissen Nachdruck, eine Spur Honig.  Am Gaumen Wiesenhonig und helle Früchte, noch leicht hefig und etwas moussierend, Wiesenkräuter, Heublumen, lang im Mund.

Nicht zu kalt trinken, wäre der erste Rat, den man jedem Probierenden geben könnte und der zweite wäre, viel viel Luft zu geben. In unserem Fall braucht es mehrere Stunden bis er auch nur ansatzweise aufmacht. Im Grunde bräuchten wir hier drei Verkostungsnotizen für ihn. Die erste, gleich nach dem Öffnen, würde den vegetabilen und säurereichen Aspekt betonen, hier merkt man einfach, der Proband braucht Zeit und Luft. Die Zweite, nach einigen Stunden Luft, spiegelt sich in obiger Verkostung gut wieder, da hat er schon viel Klasse und zeigt, dass er einer der Großen und Spannenden ist. Und die dritte Verkostung müsste ihn nach etwa 48 Stunden Luft beschreiben. Denn dann hat wirklich aufgemacht, dann zeigt er wie harmonisch, wie trinkig, wie fruchtig und leicht und trotzdem gut kompakt und dicht er ist. So stelle ich mir Weißburgunder vor, so blumig und fruchtig, so leichtfüßig und kompakt, so zart und nachdrücklich. Die Verkosterrunde diskutiert lange ob hier vier oder fünf Sterne angemessen wären, letztendlich siegt die Fraktion der Sternenhalter und Spiritträger und man vergibt die vollen fünf Sterne. Übrigens haben wir hier den Biowein eines Demeterweingutes. Eine Qualität, die sich nicht jeder Winzer ankreiden lässt. Gratulation, Herr Lamprecht, zur gelungenen Abendbegleitung.

Gottfried Lamprecht vom Herrenhof in Markt Hartmannsdorf ist ein echter Nachwuchsstar dort am steirischen Weinhimmel. In den vergangenen Jahren hat er mit seinem neu bepflanzten Buchertberg seinen ganz eigenen und auch eigenständigen Stil gefunden. Der Betrieb arbeitet als Bio-, ja inzwischen als Demeterbetrieb ganz klar mit und niemals gegen die Natur – das ist auch das Statement des Gottfried Lamprecht, das er auch in seinen vielen Beiträgen in der Welt der neuen, dynamischen Medien unterstreicht.

Verkostet, 28.9.2013
Bild: Lamprecht

Spirits:

One comment on “Weisser Burgunder, 2012, Herrenhof Lamprecht

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5