Weißburgunder „M“ Geisenheimer Mönchspfad – Sohns Perfection 2012

Weißburgunder "M" Geisenheimer MönchspfadDa läuft es fast ölig den Glasrand hinunter. Also wohl wieder ein Muskelprotz? Muskeln ja, Protz nein. Es sind viel mehr Eleganz und Würde, die hier die Nase umgarnen. Aromenvielfalt, wie man sie in solch einer Harmonie eher selten vorfindet. Würzig, nussig, extraktreich, elegant und frech zugleich, mit einem sehr dezenten Hauch von Mineralik. Am Gaumen spürbarer Fruchtextrakt, der perfekt in ein passendes Säuregerüst integriert ist. Die dezente Mineralik und die wirklich perfekt passende Säure sorgen in der Gesamtstruktur für jugendliche Frische. Der sehr lange, gut strukturierte, Abgang präsentiert sich elegant und finessenreich, mit merklichem Potential in Form einiger charmanten Ecken und Kanten. Im Nachklang zeigt sich nochmals jugendliche Frische mit Kraft und würdigem Zukunftspotential. Der nächste Kostschluck wird von allen Sinnen umgehend eingefordert.
Der Wein überzeugt bereits jetzt durch seine mittlere Trinkreife, verfügt aber noch immer über großes Entwicklungs- und Lagerpotential. Es wäre wirklich schade, diesen Weißburgunder bereits jetzt restlos auszutrinken und wenn man sich doch sofort ein Fläschchen gönnen will, dann bitte dekantieren! Ohne jede Diskussion, ohne jeden Zweifel fünf Sterne!

Die Geisenheimer Winzerfamilie Sohns beweist eindrucksvoll, wie wichtig ihnen Charakter und Typizität sind und dass moderne Technologie keines Falls im Widerspruch zu Klassik und persönlicher Betriebsphilosophie stehen muss. So wie hier die dritte und vierte Generation in Harmonie zusammenarbeiten, präsentieren sich auch ihre Weine mit einer gelungenen Verschmelzung aus Tradition und Innovation. So entstehen durchwegs erstklassige Weine mit Charakter und Charme. Die zirka acht Hektar Rebfläche befinden sich in den besten Lagen, wie Geisenheimer Mönchspfad, Fuchsberg und Kläuserweg. Alle Weingärten werden selbstverständlich nachhaltig und qualitätsorientiert bewirtschaftet. Neben der Hauptsorte Riesling spielen auch Weiß- und Spätburgunder eine bedeutsame Rolle.

Andy Bigler hat die Winzer besucht und berichtet hier.

Text: Andy Bigler
Bild: Gila Hanssen/ pixelio.de

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5