Weissburgunder Classique, 2012, Skoff Original

Skoff Original, SüdsteiermarkHelles klares Grüngold, gelbe Reflexe. In der Nase viel Kompottbirne unterlegt mit Mandel und Waldmeister, Lakritze, etwas breit angelegt aber viel kühle Frucht mit einer dichten Gewürzmischung, schön definiert. Am Gaumen wieder Birne, darüber etwas Paprika und schwarzer Pfeffer, etwas Lakritze gegen Schluss, eher breit im Mund, mittellang bis lang mit einem Gewürzensträußchen im Abgang.

Sehr kräftig definiert aber für meinen Geschmack etwas breit und nicht allzu elegant. Aber man merkt durchaus die Hand des Meisters, keine Frage auch hier zeigt uns Joachim Skoff was er kann. Der Weissburgunder ist schön trinkig, sein bestes Stück ist er aber nicht – will er aber wohl auch nicht sein. Die drei Spirits, die wir ihm verleihen, sind damit ganz sicher angemessen, Kaufempfehlung, ja, warum nicht?

Wenn sich ein Weinbauer bereits in der vierten und fünften Generation wieder als Winzer versteht, dann könnte das durchaus mit der Gegend zu tun haben. Die Familie Skoff lebt und wirkt in Gamlitz in der Südsteiermark, einem wegen seinem milden Klima und seinem speziellen Terroir ganz besonderen Weinbaugebiet. Aber die kreative Mischung der Tradition und der Moderne, die hier seit geraumer Zeit wirkt bringt noch einmal etwas Spezielleres hervor. Und das spiegelt sich auch in den Weinen wider.

Verkostet, am 1.3.2013
Bild: Skoff

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5