Weissburgunder, 2012, Koppitsch Eva

evakoppitsch2Im Glas mittleres goldgelb mit grünem Schimmer. In der Nase Birne und etwas Exotik, Marille, darunter ein Hauch Kräuter. Am Gaumen Birne und gelbe Früchte, darunter durchaus eine mineralische Basis, leicht salzige Noten, recht harmonisch, bricht etwas ein gegen Schluß, mittelbreit bis breit, mittellang mit fruchtigen Noten und leicht mineralischem Schluß.

Die Gegend ist passend zur Burgundersorte und so sieht auch das Ergebnis aus. Würzig, fruchtig, mit starkem mineralischem Anklang, so kommt er uns entgegen und erfreut durchaus das Verkosterherz – oder besser die Nase. Ein schöner Speisenbegleiter vielleicht oder vielleicht auch ein netter Solist? Die Verkosterrunde hat drei Spirits für ihn und traut sich aber auf jeden Fall zu ihn weiterzuempfehlen. Ja, kaufen Sie ihn ruhig. Er macht Spaß im Glas. Und im Mund.

Eva Koppitsch, eine der jungen Winzer, die da am Neusiedlersee gerade dabei ist, ihre eigene Linie zu finden. Frau Koppitsch, die Nachwuchswinzerin, die so behende ihren eigenen Weg gehen will. Eine Winzerin mit Ambitionen, geradlinig und konsequent. Lassen Sie von sich hören, Frau Koppitsch, wir sind weiterhin gespannt.

Verkostet, am 21.9.2013
Bild: Koppitsch

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5