Am See weiß, 2011, Koppitsch Eva

Im Glas zarte goldgelb, leicht grüner Schimmer, goldene Reflexe. In der Nase grüne Nüsse, Zitrone, Vanille, mit Luft viel dunkler Kaffee, etwas kandierte weiße Frucht, rauchige Tendenzen. Am Gaumen Kaffee, helle Früchte, kandierte Zitrone, etwas Lakritze, schwarzer Wacholder, dunkle Gewürze, mit zunehmend Luft immer harmonischer und besser ausbalanziert, sehr schöner Trinkfluss, mittelbreit und mittellang.

Ja, Frau Koppitsch, das ist ein spannender Herr. Cuvee vom Weissburgunder und Neuburger, interessante Mischung, etwas Holz, gut dosiert. Ein Wein zum Essen, etwas um den Sommerabend zu genießen aber kein Terrassenwein. Nichts leicht-spritziges, eher ein gestandener Kollege, einer der mit beiden Beinen am Boden steht. Am Glasboden, auf dem Boden, der die Welt bedeutet für ihn. Die Verkosterrunde spricht ihm ein größeres Alleinstellungsmerkmal ab, trotzdem vergibt sie vier Spirits, denn er hebt sich von den zuckerlsüßen Holzchardonnays (von denen die Welt bereits jetzt zuviele hat) ab und ist äußerst rund und ausgewogen, ja harmonisch, vielleicht auch ein wenig gefällig. Und wenn Sie ihn kaufen, was Sie ganz sicher einfach tun können, dass geben Sie ihm noch Zeit. lassen Sie ihn noch einige Zeit ruhen.

Eva Koppitsch, die junge, dynamische Winzerin, die da am Neusiedlersee gerade dabei ist, ihre eigene Linie zu finden. Frau Koppitsch, die Nachwuchswinzerin, die so behende ihren eigenen Weg gehen will. Eine Winzerin mit Ambitionen, geradlinig und konsequent. Lassen Sie von sich hören, Frau Koppitsch, wir sind gespannt.

Verkostet, am 15.7.2013
Bild: Koppitsch

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5