Die dunkle Versuchung.

Schokolade und Wein

Schokolade in allen Formen. Ein spannender Partner zum Wein

Wein & Schokolade – Faszination pur. Wohl kaum eine Kombination ist spannender, als die von Schokolade und Wein. Schokolade, oder auch Schwarzes Gold der Inkas, kennen wir in vielen verschiedenen Formen. Aber ganz egal ob in Form eines Desserts am Ende eines genussvollen Menüs, oder in der der genüsslich am Gaumen geschmolzenen Tafelschokolade, Wein ist immer ein hervorragender Partner.

Grundlegend gilt, je höher der Kakao-Anteil der Schokolade, desto kräftiger sollte auch der Wein gewählt werden. Beginnen wir mit der „Standard“ Schokolade, der nicht allzu hochwerte Schokoladentafel, die man zwischendurch im Supermarkt einfach mal mitnimmt. Auch bei diesen preiswerteren Schokoladen passen manche Weine bereits hervorragend. Vor allem bieten sich weiße Burgundersorten, hier haben wir etwa Weißburgunder, Grauburgunder oder Chardonnay, an. Aber auch autochthone österreichische Rebsorten, wie der Neuburger, ergeben eine schöne Harmonie. Das Weingut Schneeweis aus Spitz vinifiziert einen Neuburger in der Kategorie Smaragd, der sich beispielsweise zu solchen Partnern ganz hervorragend eignet. Ebenso der Neuburger in der Sommelier Edition der Domäne Wachau. Für Chardonnay-Liebhaber empfehle ich den Chardonnay „Rossern“ vom Weingut Pfaffl aus Stetten. Ebenso reifere Sauvignon Blancs aus der Steiermark, wie gesehen von Manfred Tement oder dem Weingut Neumeister, erschaffen einen wahren Genussmoment.

In den letzten Jahren sind vermehrt Schokoladen mit einem höherem Kakaoanteil in den Supermarkregalen zu finden. Hier darf man – bei einem Kakoaanteil von 70-80 Prozent – auch schon schwereres Geschütz verwenden. Um diese Aromenschwere zu unterstützen braucht es sehr reife Weißweine mit viel Extrakt und Körper. Passend wäre hier unter anderem der Grüne Veltliner „Stockkultur“ vom Weingut Neustifter, aber auch der Traminer aus dem Barriquefass vom Weingut Toni Zöhrer. Natürlich passen auch reife weiße Burgundersorten mit Barriqueausbau hervorragend. In diesem Bereich kann man aber auch schon zu Rotweinen greifen. Leichte, junge und frische Vertreter der Rebsorten Pinot Noir, Zweigelt, Blaufränkisch oder St. Laurent ergeben ein harmonisches Bild am Gaumen. Wie unter anderem der Zweigelt von VINEUS-Preisträger Wolfgang Hagn aus dem Weinviertel, oder einen St. Laurent vom Weingut Johanneshof-Reinisch aus der Thermenregion.

Wer es noch etwas schwerer und vielleicht auch etwas bitterer haben möchte, greift zu Schokoladen mit einem Kakaoanteil von über 80 Prozent. Diese schmecken durch den hohen Kakaoanteil bitterer, kraftvoll, etwas erdig und möglicherweise auch etwas mineralisch. Als Weinpartner empfiehlt es sich auf körperreiche, kräftige Rotweine zurückzugreifen. Besonders empfehle ich dabei Rotweine mit intensivem Barriqueausbau und/oder langer Lagerung. Die kraftvollen Blaufränkisch vom Weingut Gager aus Deutschkreuz könnten dabei wertvolle Partner sein. Reife Merlots eignen sich ebenso besonders gut, genauso wie Pinot Noir. Von Süßweinen ist in diesem Bereich eher abzuraten. Durch den hohen Extraktgehalt würden diesen den Gaumen zu sehr bedecken und dadurch könnte der Aromapartner, unser Protagonist und Star, die Schokolade, nicht mehr in vollen Zügen genossen werden.

Wenn Schokolade in Gerichten wie Pudding oder Kuchen verwendet wird, empfehlen sich Weine mittleren bis kräftigeren Körpers oder mit leichten Barrique-Tönen. Je nach Gericht, besonders bei Desserts, passen jedoch auch Süßweine oder Weine mit höherem Restzuckergehalt, mindestens im mittleren Lieblich-Bereich, gut.

Eine spannende Paarung, Wein und Schokolade. Wie immer geht es darum zu ergänzen und nicht zu erschlagen. Mit den vorgeschlagenen Weinpartnern könnte uns das sehr gut gelingen.

Text: Peter Ladinig
Bild: fcphotography / 123RF Stock Photo

One comment on “Die dunkle Versuchung.

  1. Ich durfte wieder einen Gastbeitrag für DieWeinpresse.at verfassen. Thema dieses mal war die Paarung von Wein und… http://t.co/QAINs1B6k7

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5