Ursula Strauss bei „Wachau in Echtzeit“.

Ursula Strauss, Österreich, WachauKaum ist der Osterhase wieder zu Hause, sind wir auch schon am Weg in die Weihnachtszeit. In diesem besonderen Fall allerdings, finden wir eine vorweihnachtliche Vorschau auch im Oktober schon angebracht. Denn vom 8. bis 30 November 2014 bietet die spätherbstliche  Stimmung der Wachau, gemischt mit einigen altertümlichen Plätzen eine interessante Mischung mit besonderem Flair. Entschleunigung und die ganz spezielle Atmospäre verzaubern die Besucher der niederösterreichischen Weingegend mit Sicherheit, denn die Adventmärkte dieser Veranstaltungsreihe werden an ganz besonderen Orten stattfinden: In den Burgen und Schlössern der Wachau.

Bei der Mehrzahl der Veranstaltungen des Programms handelt es sich um Uraufführungen. „Ich freue mich, auch im dritten Jahr wieder tolle Kolleginnen und Kollegen präsentieren zu dürfen. Mittlerweile reißen sie sich ja schon fast darum zu uns in die Wachau zu kommen“, freut sich die stolze Programmchefin Ursula Strauss.

Das Programm 2014 – Eine Auswahl
Wachau in Echtzeit startet am 8. November im Renaissancesaal des „Schloss Spitz“ mit einem ersten Highlight: Ruth Brauer-Kvam präsentiert mit „Die Unschuld vom Lande“ eine Hommage an die legendäre Operetten-Diva Fritzi Massary aus den 1920er Jahren.
Am 9. November geben die beiden Schauspieler Christian Dolezal und Ali Jagsch eine Lesung im Schloss Pielach, das für die Öffentlichkeit ansonsten nicht zugänglich ist. Die barocken Bergl-Fresken der Räumlichkeiten, die Geschichten aus dem alten Testament zeigen, sind dabei Ausgangspunkt dieses Abends voller Mythologie, Lust und Sinnlichkeit.
Der 14. November birgt Spannung und Spaß für unsere jüngsten Kulturliebhaber. Erstmalig präsentiert Wachau in Echtzeit ein musikalisches Kinderprogramm. Timna Brauer und das Elias Meiri Ensemble animieren die jungen Gäste auf ihrer Reise um die Welt zum Mitmachen.

Der 16. November steht ganz im Zeichen eines berühmten mittelalterlichen Epos: „Kriemhild erzählt das Nibelungenlied“ mit Barbara Horvath und Tandaradey. Das Stück taucht in das 800 Jahre alte Heldenlied ein und verführt zu einer Reise in einen Mythos mit engem Bezug zur Wachau.
Nach der erfolgreichen Vertonung des Stummfilmklassikers „Metropolis“, wagt sich das Divine Musical Bureau am 23. November an das nächste musikalische Experiment. Der Stummfilm „Die Passion der Jungfrau von Orléans“ von Carl Theodor Dreyer, wird somit nicht nur musikalisch begleitet sondern auch durch Rezitationen von Ursula Strauss erweitert.
Zum Abschluss lädt Wachau in Echtzeit am 30. November erstmals in die Minoritenkirche Krems-Stein zu einer Lesung mit Musik von Udo Samel und Martin Ptak. Udo Samel liest aus „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ von Johann Wolfgang von Goethe. Musikalisch begleitet wird er von Martin Ptak, der die Minoritenkirche als stimmungsvollen Klangraum nutzt.

Die diesjährigen Veranstaltungen von Wachau in Echtzeit werden vom amerikanischen Fotokünstler Noah Kolb fotographisch dokumentiert. Die Polaroids werden in einer Ausstellung am Ende der Veranstaltungsreihe in der Minoritenkirche Krems – Stein zu sehen sein. Das Detailprogramm ist unter www.wachauinechtzeit.at abrufbar.

Advent in der Wachau und Umland
Bereits Anfang November, wenn sich Reif und Schnee schützend über die Weinberge legen, starten die stimmungsvollen Adventmärkte in der Wachau. Der Duft von Vanillekipferln, Bratäpfeln und Weihnachtspunsch zieht durch Schlösser, Burgen und andere stimmungsvolle Plätze, die in der Vorweihnachtszeit Kulisse romantischer Adventmärkte sind. Eine wunderbare Zeit für einen Wachau-Besuch.

Mehr Information auf http://www.wachau.at

Text: APA/Muchar-Zachar/kg
Bild: Donau Niederösterreich Tourismus GmbH

 

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5