Traminer TBA Nr. 2, 1999, Kracher

Gerhard Kracher, Illmitz

Dunkles Gold, in der Konsistenz dick und fast ölig. In der Nase Vanille, etwas Rose und gelbe Früchte. Am Gaumen Rose und Vanille, gelbe Früchte, sehr dicht und fein, ein Korb voll exotischer Früchte kommt auf – alle sehr reif und oft nur angedeutet, ölig und kräftig, Röstaromen, viel Kandis, die Säure kontert noch, er ist aber wohl schon eher am Ende seiner Lebens- und Genusszeit angekommen, breit und mundfüllend, lang bis sehr lang im Mund.

Er wird wohl schon am Ende seiner Lebenszeit angekommen sein, langsam, aber noch immer ist er eine tolle Trockenbeerenauslese, und einer der letzten aus unserer Sammlung aus dem 20. Jahrhundert. Umso mehr zeigt er die großen Weinmacherqualitäten der Familie Kracher, hier im Speziellen noch die Qualitäten des Vaters Alois Kracher, der 2007 verstarb, nachdem er zu einem der erfolgreichsten Winzer Österreichs avanciert ist und beispielsweise sechs mal zum Winmaker of the Year gekürt wurde. Für alle Dessertwein-Fan ein Schmankerl und für alle Fans der Produkte aus diesem Hause mehr als das. Kaum jemand sonst versteht es in dieser Art große Auslesen zu schaffen, die auch immer und immer wieder verkostet, immer wieder tolle  Weinerlebnisse liefern.

verkostet, am 21.3.2012
Foto: Kracher, Manfred Klimek

 

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5