Syrah, 2011, Jacqueline Klein

Jacqueline Klein, NeusiedlerseeIm Glas dunkles schweres Rot, violette Reflexe. In der Nase viel süße rote Früchte, Cassis, Waldbeeren, dicht und kräftig, etwas Vanille und Hollerkoch. Am Gaumen Vanille und Hollerkoch, süße rote Früchte, eng verwoben und dicht, Kakao und Espresso gegen Schluß, kräftige etwas rauhe Tannine, leichte Schärfe die sich aber mit viel Luft gibt, mittellang bis lang mit Kaffee und Toast.

Frau Klein hat mit dem einen oder anderen Protagonisten hier auf dem Verkostungstisch bereits aufhorchen lassen. Da waren Kollegen dabei, die man inzwischen in so mancher Sammlung findet, und zu Recht. Dieser hier ist vielleicht mit dem Attribut Mittelklasse zu belegen. Wir haben trotzdem drei Spirits dafür, denn im Glas macht er auf jeden Fall Spaß und – wie der aufmerksame Leser weiß – drei-Sterne-Weine können einen Abend wirklich versüßen. Kaufempfehlung, ja, diesen hier kann man schon probieren. Vielleicht sollte er noch ein Weilchen ruhen, er hat ganz sicher noch Reserven.

Jacqueline Klein, die junge Ausnahmewinzerin hat ihr Weingut erst mit dem Jahrgang 2010 gegründet. Mit einem hohen Anspruch an sich selbst und vor allem mit einem hohen Anspruch an die Eigenständigkeit ihrer Weine  arbeitet sie intensiv an ihrer Lieblingssorte Zweigelt. Aber auch internationale Sorten wie Merlot oder Syrah werden hier an der österreichischen Grenze, im wärmsten Ort Österreichs, in diesem speziellen Klima und Terroir ganz besonders. Sehr interessant sind immer wieder auch die Weißweine, Burgundersorten in erster Linie, deren hohe Qualität auch dem Terroir und dem spezielle Klima gedankt sind. Wir hat sie besucht und haben hier berichtet. Lesen Sie nach, die junge Frau hat einen Auftrag.

Verkostet, am 3.8.2013
Bild: Steve Haider

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5