Sauvignon Blanc Obegg, 2011, Skoff Original

Walter und Joachim Skoff, GamlitzOptisch brilliantes Goldgelb mit einem Schimmer Grün. In der Nase viel Holler, Paprika, gelbe Früchte, etwas Muskat und Kardamom, und helle Gewürze darunter. Am Gaumen Paprika, kräftig und dicht verwoben, Gewürze, gelbe Exotik, braucht sehr viel Luft, elegant und langlebig, nicht zu breit, sehr homogen und ausgewogen, fein tragende Säure und eine Spur schwarzer Pfeffer, lang am Gaumen mit hellen Gewürzen und Früchten.

Sehr schön, wieder ein wirklich herausragender Kollege mit großem Namen, ein fünf Sterne Anwärter, ein Charakter mit Biss. Ja, die Verkosterrunde vergibt ohne zu zögern die fünf Spirits. Und das ist auch irgendwie nachvollziehbar, die Lage ist ein Garant für außergewöhnliche Gewächse. Mit dem passenden Weinmacher, der auch das nötige Gewühl und die Inspiration einbringt, können dann auch solch langlebige und feinnervige Geschöpfe entstehen. Dieser Herr ist noch lange nicht an seine Grenzen gelangt, er hat gerade einmal – doppeldekantiert – einen Blick risikieren lassen, was denn möglich wäre. Kaufen Sie ihn, lassen Sie ihn liegen, und freuen Sie sich auf ihn.

Walter und Joachim Skoff gehören in der Südsteiermark ohne Zweifel zu den großen Weinnamen. Das Weingut baut auf die gesunde Mischung von Tradition und Moderne. „Wein ist leben, unser Leben ist Wein.“ So titelt man selber über sich. Vater Walter bringt über 30 Jahre Erfahrung im Weinbau mit, der Sohn bringt die jungen Ideen ein, gestärkt durch Erfahrungen im Ausland und auf anderen Weingütern. Eines aber eint die Beiden in außerordentlichem Maße, das Streben nach Qualität und das zentrale Thema Wein der Familie.

Verkostet, am 25.5.2013
Bild: Skoff

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5