Ruster Ausbruch Extrem III, 2011, Gernot Schreiner

Gernot Schreiner, Neusiedlersee-HügellandHelles Goldgelb, gelbe Reflexe, gut sichtbare Haltbarkeit am Glas. In der Nase Honig, etwas Vanille, Bananenmus, Erdbeermarmelade, Waldboden, helle Würze, Am Gaumen dicht und sämig, Honig, Bananenmus, Rosinen, Karamell, mit viel Luft Erdbeere und Mandel, trockenes Stroh und getrocknete Marille, lang im Mund haftend.

Was er ganz sicher braucht, ist viel Luft und viel Zeit. Ein sehr ausdrucksstarker Ausbruch, Aromenvielfalt par excellence.  Er könnte ein klein wenig mehr Säure vertragen, dann würden auch diejenigen unter uns, die nicht die ganz großen Süßweinfans sind, auch gut mittrinken können. Eer ist auf jeden Fall ausgesprochen dicht und hat ganz sicher noch eine lange Zukunft und – seien wir ehrlich – ein Ausbruch der nicht mindestens 10 Jahre alt und reif ist sollte im Grunde noch nicht geöffnet werden. Der Gesetzgeber schreibt für diese Art von Dessertwein mindestens 27° KMW vor, dieser hat über 40°! Und genau so eine Qualität haben wir auch von Gernot Schreiner erwartet. Drei Spirits von der Verkosterrunde und bitte – kaufen Sie ihn jetzt, aber lassen Sie ihn noch lange liegen. Er wird es Ihnen danken.

Gernot Schreiner, der Vorzeige-Bio-Winzer aus Rust führt dort mit seiner Frau ein Familienweingut, das seit diesem Jahr das Biosiegel führen darf. Und nichts passt besser als das, denn er ist einer derjenigen, die ihre Rebstöcke wohl einzeln per Namen kennen. Nur wenige Hektar werden von ihm bearbeitet aber diese in einer ganz besonderen Qualität. Die Weinpresse hat ihn besucht und hier berichtet.

Verkostet, am 17.4.2013
Bild: martin@fueloep.com

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5