Riesling Steinmassl, 2007, Bründlmayer

Im Glas ein kräftiges Goldgelb mit grünen Reflexen. In der Nase sehr verschlossen, auch mit viel Luft kommt er nicht wirklich hervor, ein bisschen reifer Apfel und ein wenig Zitrone, etwas Kandis, fast stechend alkoholisch. Am Gaumen geprägt vom starken alkoholischen Touch, darunter reifer Apfel und reife gelbe Zitrone, er wird nicht homogen, nicht sehr breit, mit Luft mittellang.

BründlmayerDas war eher enttäuschend, wie ich finde. Ich hätte mehr erwartet. Ja, zugegeben, es ist kein echter Primeur und ja, zugegeben, er kostet auch keine € 20,- und mehr. Aber muss ein Bründlmayer wirklich so teuer sein um auch gut zu sein?

Das Weingut Bründlmayer in Langenlois im Kamptal ist eines der Vorzeigebetriebe Österreichs. Man produziert etwa 350.000 Flaschen im Jahr, was durchaus eine ernstzunehmende Grössenordnung ist, für die Verhältnisse hierzulande. Wichtigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner, gefolgt vom Riesling. Bei beiden Sorten gelingen immer wieder Ausnahmeweine, was auch international honoriert wird. Mehr als 30% der Produktion geht auch bereits in den Export;wohl auch als Ergebnis daraus, dass das Weingut bereits fünf mal zur Winery of the year in den USA gewählt wurde.

Verkostet, am 14.8.2012

Bild Bründlmayer

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5