Riesling Königsberg, 2011, Gruber Röschitz

Gruber Roeschitz, WeinviertelIm Glas brilliantes Goldgrün, hellgoldene Reflexe. In der Nase grüner Apfel und etwas Blütenhonig, etwas reife Birne. Am Gaumen grüner Apfel, Marille, reife Birne, Orange und florale Noten, Grapefruit, mit Luft schon sehr harmonisch, eine ganze Menge Mineralik gegen Schluss, auch pfeffrige Noten, elegant und abwechslungsreich, lang im Mund.

 Sehr cool, meint die Verkosterrunde. Da haben wir wirklich einen sehr schönen Riesling, der uns da durchs Glas entgegenkommt.Eher breit aber nie banal, schön ausgeprägt und definiert, wunderbar abwechslungsreich, das ist Riesling der trinkigen, der feinen Art. Die Verkosterrunde hat dafür fette vier Sterne, eher noch einen halben mehr, wenn das denn ginge. Und ja, den hier sollten Sie kaufen und trinken.

Der Familienbetrieb macht bereits seit dem Jahre 1814 Wein und schon die vergangene Generation hat beschlossen, nur mehr Qualität vom Weingut rollen zu lassen. Drei Geschwister sind hier am arbeiten, schwer unterstützt von den beschworenen Weingeistern, hat man sich die Arbeitsgebiete aufgeteilt: Ewald Gruber, der Kellermeister, Maria Gruber, die Salesmanagerin und Christian Gruber hat sich im Weingarten eingerichtet. Insgesamt zählt das Weingut etwa 150 verschiedene Weingärten. Die Produktion hat einen Schwerpunkt im Export und die Kunden kommen inzwischen aus aller Herren Länder.

Verkostet, am 30.8.2013
Bild: Astrid Bartl

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5