Riesling Juliusberg, 2009, Schloss Maissau

Schloss Maissau, ManhartsbergIm Glas zartes Gold mit gelben Reflexen, grüner Schimmer. In der Nase zu Anfang Steinobst dann Honigmelone und Birne, darüber zart vegetabile Noten, Zitronenduft. Am Gaumen zupackend mineralisch, Grapefruit und Birne, reife Zitrone, kräftige aber sehr schön eingebundene Säure, Zitrone, elegant und sehr trinkig, endlos im Mund.

Und wieder erfahren wir ein wunderbares Beispiel niederösterreichischer und hier sogar ganz speziell Weinviertler Rieslingkunst. Zupackend mineralisch am Gaumen, fein ziseliert und doch kräftig und Spannungsvoll; in der Nase vielseitig. Sehr schön. Die Verkosterrunde hat dafür vier Spirits über und gibt eine Kaufempfehlung für alle Leser und Interessierte. Kaufen, liegenlassen und in einigen Monaten die erste Flasche öffnen. Viel Spaß damit.

An den Mauern und rund um das Schloss erblühen in einem sehr speziell Mikroklima sehr schöne Weingärten. Die beiden Winzer Josef Schuster und Ewald Gruber bringen von dort nur die Trauben in die Flasche, die ihren hohen Qualitätsanforderungen genügen können. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Weine des Schloss Maissau sind immer interessant und spannend, hier sind sie nachzulesen. Wer über das Thema Riesling weiterlesen will, findet hier mehr Informationen.

Verkostet, am 26.10.2013
Bild: Maissau

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5