Riesling Grillenparz, 2010, Weingut Stadt Krems

Im Glas Goldgelb mit gelben Reflexen. In der Nase schon leicht petrolig, gelbe und weiße tropische Früchte, hauchzarter Pfirsichton, Gewürze. Am Gaumen reife Äpfel, etwas Mostbirne, reife Zitrone, dunkle Gewürze und Wiesenkräuter, salzige Noten, sehr rund und harmonisch, elegante Säure, eher breit und kräftig, lang im Mund mit dunklen Gewürzen.

Sehr nett und sehr schön und rund, diese Kremstal DAC Reserve von einer 1. ÖTW Lage, vom Grillenparz, dem Klassiker.  Passend zu allem was einen feinen Riesling verlangt. Ein interessanter und feiner Kollege, der auch durchaus kräftigere Seiten hat, die er mit seinen Gewürznoten auch ausspielt. Schön und weitgehend exakt definiert, gut ausgewogen und mit einem feinen, zarten Säurespiel ausgestattet, würde er viele Speisen herrlich untermalen. Die Verkosterrunde vergibt nach längerer Diskussion vier Spirits und eine fette Kaufempfehlung. Sehr schön.

Das Weingut Stadt Krems gilt als eines der Vorzeigeweingüter des Kremstales und zählt mit seiner inzwischen mehr als 500-jährigen Geschichte zu den ältesten Weingütern Österreichs, ja gar Europas. Bis ins 18. Jahrhundert hinein waren Presshaus und Reifekeller unter dem Rathaus der Stadt Krems, im Herzen der Stadt, untergebracht. Die etwa 30 ha Rieden, und das ist für österreichische Verhältnisse doch schon so einiges, liegen komplett innerhalb der Stadtgrenzen. Auch das ist eine interessante Besonderheit, die in solcher Form eher selten zu finden ist. Das Weingut Mitglied im Verein der Traditionsweingüter Österreich.

Verkostet, am 6.7.2013
Bild: Kremstal Weinmarketing

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5