Riesling Federspiel, 2005. Knoll

Emerich Knoll, LoibnerhofDunkles Goldgelb mit hellgoldenen Reflexen. In der Nase zuerst sehr petrolig und alt, mit Luft zunehmend jung und  lebendig, verschiedene reife Äpfel und Zitrone, Limette. Am Gaumen fruchtige Noten, reifer gelber Apfel, etwas Zitrone, Grapefruit, Mineralik. Mittelbreit und sehr lange im Mund.

Kaum zu glauben, ein Federspiel aus 2005 und solch eine Kraftl Es ist immer wieder faszinierend was die grossen Winzer alles zu Wege bringen. Mit etwas Luft gibt es hier keine Spur mehr von Alter; juvenil und kraftvoll springt er aus dem Glas und zeigt sich in den schönsten Farben. Wunderbar. Mehr davon. Kaufempfehlung, und wie! Und klare fünf Spirits, keine Frage.

Das Weingut Knoll, der Loibnerhof,  liegt in der Wachau. Es ist eines der Vorzeigebetriebe dort und Emmerisch Knoll und sein Sohn waren und sind federführende Weinmacher in Österreich und speziell in der Wachau. Führendes Mitglied der Vinea, dem Gebietsschutz- und Winzerverband der Wachau,  und damit den dortigen Qualitätsverpflichtungen unterlegen, produziert das Weingut Jahr für Jahr Weltklasseweine. Emmerich Knoll ist kein großer Freund von großartig breiten, überbordenden Weinen. Seine Weine haben Klasse und Eleganz, sind reifende Geschöpfe, Spätstarter. Das Terroir herausarbeiten, die Feinheiten in den Mittelpunkt setzen, das sind die großen Qualitäten um die es hier geht. Jahr für Jahr.

verkostet am 29.3.2012

Bild: Knoll

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5