Pinot noir, 2009, Prieler

Weingut Prieler, Neusiedlersee-HügellandDunkles volles Rubingranat, opaker Kern, sehr dünner trüber Wasserrand. In der Nase zuerst ein typisches kleines Stinkerl, mit Luft schöne Waldbeere und viel Erdbeere, auch marmeladige Nuancen, etwas Nuss, Espresso, dicht und fest. Am Gaumen Erdbeere und dunkle Waldbeere, etwas Waldboden, Milchkaffee, dunkler Espresso, sehr samtige Tannine, mittellang.

Ein recht feiner Sortenvertreter, der uns hier den Abend verschönt. Ja, er hätte auch noch etwas Zeit, keine Eile. Und auch ja, er ist auch schon richtig heute. Denn ich finde es immer schön wenn sich der Wein im Glas noch wandelt, noch offensichtlich Reserven hat und uns auch zeigt was er kann. Die drei Spirits macht  er spielend, die Verkosterrunde ist da einig. Kaufempfehlung? Aber sicher! Da kann man nichts falsch machen.

Seit über 150 Jahren wird der Hof in Schützen am Gebirge von der Familien Prieler bewirtschaftet. Man will dort den Charakter der Region in die Flasche bringen und dabei ist man augenscheinlich recht erfolgreich. Die Natur gibt das Tempo und den Rhythmus vor, der Winzer folgt nach. Mit Gespür und viel Geduld wird hier dicht am Rebstock gearbeitet. Die Weine der Familie Prieler bleiben im Gedächtnis.

Verkostet, am 15.3.2013
Bild: Prieler

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5