Pfaffl. Revitalisierung im Weinviertel.

Pfaffl WeinBei der Winzerfamilie Pfaffl herrscht derzeit Hochbetrieb, denn die Weinbaugemeinde Stetten bekommt gerade 36.000 neue Rebstöcke.  Hintergrund ist ein Revitalisierungsprojekt. „Die Reblaus hat im 19. Jahrhundert den Weinbau vollkommen umgekrempelt. Viele gute Lagen wurden nach der Katastrophe nicht mehr neu ausgepflanzt, weil andere Kulturen mehr Profit versprachen,“ erzählt Roman Pfaffl. Einige dieser Lagen werden dieser Tage neu bepflanzt. Es sind 6 Hektar Fläche auf den Rieden Haidviertel und Hundsleiten. Der Boden dort ist ideal für Weinbau: Flysch – eine schichtweise Abfolge von Mergel und Sandstein. Besonders würzige, kräftige Grüne Veltliner mit tiefer Mineralität sollen hier wachsen.  Pfaffl verspricht sich von den neuen Rebanlagen sehr viel. „Hier wächst bestimmt der Top-Wein der nächsten Generation,“ ist er überzeugt. Die bisherigen Erfahrungen auf diesen Rieden könnten ihm Recht geben.

Die Familie Pfaffl gilt als Herzeigeweinmacher im Weinviertel, und genauer hier im Norden Wiens. 80 ha sind für österreichische Verhältnisse richtig groß; in dieser Größenordnung pflegt die Winzerfamilie die Weingärten mit viel Liebe zur Natur und vor allem zur Sache. Und diese Qualität kommt auch in die Flasche; sie rührt direkt aus einer großen Portion Authentizität und viel Know-How, verquickt mit einer Prise moderner Technik. Das Terroir ist eine Seite, die andere heißt Natur und Wetter. Und der Winzer macht daraus ein Ganzes.

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5