Neue alte Biersorten beim Gablitzer.

Neue alte Sorten. Privatbrauerei Gablitzer.Die Ga­b­lit­zer Pri­vat­braue­rei star­tet mit ei­nem neuen Pro­dukt in die Zu­kunft und blickte da­für in die Ver­gan­gen­heit. Ab so­fort braut Mar­kus Füh­rer das „Hüt­tel­dor­fer Bräu“ und be­lie­fert da­mit ex­klu­siv die bei­den Pen­zin­ger Tra­di­ti­ons­be­triebe Pri­li­sauer und Peschta. Da­mit lässt Füh­rer eine 300 Jahre alte Tra­di­tion wie­der­auf­le­ben.

Es be­gann Mitte De­zem­ber 2015. Seit­her wird in der Ga­b­lit­zer Pri­vat­braue­rei eif­rig an ei­nem neuen Pro­dukt ge­ar­bei­tet. Nun ist es fer­tig, das „Hüt­tel­dor­fer Bräu“, das Mar­kus Füh­rer mit sei­ner Ga­b­lit­zer Pri­vat­braue­rei ab so­fort ex­klu­siv an die bei­den Hüt­tel­dor­fer Tra­di­ti­ons­gast­wirte Pri­li­sauer und Peschta aus­lie­fert. Und da­mit lässt er eine be­reits 300 Jahre alte Tra­di­tion wie­der­auf­le­ben. Denn gleich nach­dem die ALTE Ga­b­lit­zer Braue­rei 1714 ihre Aus­fuhr­be­wil­li­gung nach Wien er­hielt, star­tete die Ver­sor­gung der Pen­zin­ger Wirte mit dem ed­len Gers­ten­saft. Das „Hüt­tel­dor­fer Bräu“ gibt es aber auch in der 0,33l-Flasche im Re­tro­de­sign.

In ei­ni­gen Ge­sprä­chen und Ver­kos­tungs­run­den mit den bei­den Wir­ten Her­man Pri­li­sauer und Tho­mas Peschta wurde die Idee ge­bo­ren, ein ei­ge­nes Bier für die Tra­di­ti­ons­gast­häu­ser zu brauen, das den Na­men ‚Hüt­tel­dor­fer Bräu‘ trägt“, er­in­nert sich Füh­rer an die Ent­ste­hung die­ser neuen „al­ten“ Sorte. Be­reits der Biert­stil selbst sollte der Tra­di­tion ge­recht wer­den. „So ent­stand das bern­stein­far­bene Bier, das nicht zu­letzt durch die Re­zep­tur, in der sich auch Wie­ner Malz fin­det, be­son­ders voll­mun­dig und süf­fig wurde. Der an­ge­nehme Malz­cha­rak­ter, der von ei­ner aus­ge­wo­ge­nen Hop­fen­bit­tere be­glei­tet wird, er­freut schon jetzt viele Gäste der bei­den Gast­häu­ser“, meint Füh­rer. Um das Bier nach der er­folg­rei­chen Ein­füh­rungs­phase auch of­fi­zi­ell vor­zu­stel­len, geht am 5. März 2016 ein Fass­bier­an­stich im Gast­haus Pri­li­sauer über die Bühne.

Viel­leicht ist das ja der An­stoß für eine Se­rie von tra­di­tio­nel­len, ös­ter­rei­chi­schen Sor­ten, die un­ter der Marke ‚Hüt­tel­dor­fer Bräu‘ lau­fen“, stellt Füh­rer in Aus­sicht. Be­reits für die­sen Som­mer kün­digt er ein „süf­fi­ges, hel­les Sai­son­bier“ an. Die ak­tu­elle Ent­wick­lung der Ga­b­lit­zer Pri­vat­braue­rei so­wie die Er­wei­te­rung der Range und der Ver­triebs­ka­näle führt auch zu ei­nem Aus­bau der Pro­duk­ti­ons­stätte in Ga­b­litz. Und: „In der Braue­rei wird es auch heuer wie­der ei­nige in­ter­es­sante Ver­an­stal­tun­gen ge­ben“, be­tont Füh­rer. Die Zu­sam­men­ar­beit mit den bei­den Tra­di­ti­ons­be­trie­ben Pri­li­sauer und Peschta ist für den Ga­b­lit­zer Pri­vat­braue­rei-In­ha­ber aber auch per­sön­lich eine sehr er­freu­li­che Ent­wick­lung, „da ich selbst eine Zeit lang in Hüt­tel­dorf ge­wohnt habe, und meine Toch­ter Fran­ziska dort ihre ers­ten Le­bens­jahre ver­bracht hat“.

Text: Pe­ter Su­dan­dschief
Bild: Ma­rio Pam­pel

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5