Morillon Pößnitzberg, 2011, Muster Poschgan

Muster PoschganIm Glas mittleres Gelbgold. In der Nase Vanille, darunter spürbare mineralische Würze, Anflüge von exotischen Früchten, rauchige Noten, Heublume und etwas Weingartenpfirsich. Am Gaumen floral mit Heublumen, Vanille und Karamell, darunter viel Kräuterwürze, interessantes Süße-Säure-Spiel, weich und geschmeidig, dicht und mundfüllend, cremig, leichter Alkoholspitz, mittelbreit bis breit, sehr lang im Mund.

Interessant, füllig, cremig. Einer, der einen schönen Abend begleiten kann, vielleicht sogar retten kann. Macht Spaß im Mund, keine Frage. Die Verkosterrunde hat viel zu schmecken, zu riechen, wahrzunehmen. Und das beschert diesem Kollegen eine Kaufempfehlung bei vollen vier Spirits! So würden wir uns viele der Probanden wünschen. Wenn auch dieser hier, zugegeben, wirklich Zeit gehabt hat, seine Qualitäten auszuspielen. Coole Sache, so viel ist sicher.

Das Weingut Muster Poschgan befindet sich in der Weinbaugemeinde Glanz an der südsteirischen Weinstraße zwischen Leutschach und Langegg. Seit Generationen wird im Familienbetrieb Wein gekeltert, der durch den Einsatz modernster Technik und Maschinen professionell ausgebaut wird. Als dominierende Sorten werden Welschriesling und Weissburgunder angebaut. Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Grauburgunder, Morillon und Zweigelt runden die Angebotspalette ab.

Text: Gregor Klösch
Bild: Muster Poschgan

Spirits:

2 comments on “Morillon Pößnitzberg, 2011, Muster Poschgan

  1. Sehr gut! Muss man auf alle Fälle probieren!!
    Einfach klasse

  2. Unbedingt. Kann sein, dass dieser Jahrgang nicht mehr zu bekommen ist (ausser beim Händler meines Vertrauens) aber dann unbedingt die Nachfolgenden probieren.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5