Liebe geht durch den Magen

Die Liebe. Restauranteröffnung 1070 Wien»Die Liebe« wird als Teil der Indoor-Markthalle »Marktwirtschaft« das neue Restaurant im 7. Wiener Bezirk und öffnet heute, am 17. November ihre Türen. Das Jessas Kollektiv hat dazu ein innovatives gastronomisches Konzept entwickelt. Von Morgens bis Abends passt sich »Die Liebe« den Vorzügen des Standorts an: Frühstück, täglich wechselnde Mittagsmenüs, gefolgt von einem Aperitivo ab 18.00 mit DJ-Line, die den anschließenden Restaurantbetrieb mit internationalen Tapas und Petit Pours bis 24.00 einleiten.

Seit mehr als einem Jahr befindet sich das Jessas Kollektiv auf Reisen. Statt dem geplanten Club im 1. Bezirk, der »nie aufsperren durfte«, betreibt das Jessas Kollektiv nach diversen Kulturveranstaltungen, Konzerten und Events nun erstmals auch ein Restaurant.

Umgeben von Marktständen und mit Tradition im Rücken ist »Die Liebe« überall zu finden. »Als wir das Konzept entwickelt haben, wollten wir einen Ort zum Verlieben schaffen und nicht neue Trends bedienen. Wir haben nicht nur liebevoll an jedem Detail gearbeitet, sondern bleiben auch in steter Veränderung mit allem was wir auftischen und dort veranstalten werden. Denn Veränderung gehört zur Liebe ebenso wie das Herz«, erklären die beiden Wirte David Kreytenberg und Jürgen Bauer.

Hinter dem Slogan »herzhaft & süffig« stecken die beiden kulinarischen Hauptakteure »Der Liebe«, Chefkoch Alfred Schoch, ehemaliger Küchenchef vom Restaurant Edvard des Palais Hansen Kempinski und Barchef Hubert Peter, vormals Kussmaul. Gemeinsam haben die beiden eine gastronomische Linie entwickelt, die heimische Produkte mit internationalen Techniken und Geschmäckern zu kleinen Köstlichkeiten kombiniert. »Herzhaft« wird in »Der Liebe« aber im wortwörtlichen Sinn gemeint – nämlich das Herz erfreuen. Deshalb gibt es Gerichte mit Fleisch und Fisch, sowie eine besondere vegetarische Auswahl.

Auch die vielfältigen Produkte der Marktwirtschaft finden ihren Platz auf der Karte. Neben einem Corndog mit Dornmayer Blutwurst werden sich auch köstliche Raritäten vom Biohof Rapf auf der Karte finden.

Damit das gemeinschaftliche Essen wieder in den Vordergrund rückt, kann der Gast aus mehreren kleinen Tellern (Tapas) auswählen, eigens zum Teilen und Probieren kreiert. Bei den Zutaten, soll »regional, saisonal und bio immer Ziel, aber niemals Dogma sein und die Geschichten, wie der Wein zum Essen passen«, so der weitgereiste Küchenchef, Alfred Schoch. »Auf unseren Tischen soll eine kulinarische Reise in noch unbekannte Gefilde beginnen. Optimalerweise in der Gruppe, weil gemeinsam ist Urlaub noch immer am schönsten«, fügt David Kreytenberg hinzu.

Hubert Peter begleitet die Tapas mit »Petit Pours«, einer stetig wechselnden Auswahl seiner außergewöhnlichen Cocktailkreationen im Kleinformat. »Die Petit Pours sind mehr als nur Cocktails zum Probieren, sondern ein ganz neues Genre im sonst so verstaubten Barbetrieb«, freut sich Barchef Hubert Peter über seine Innovationen.

»Mit Hubert und Alf im Team war schnell klar, dass wir keine gewöhnliche Karte machen können. Mit natürlichen Weinen, Tapas von Wien bis Tokyo, Petit Pours und dem Verzicht auf zugekaufte Limonaden bieten wir eine besondere Kulinarik«, ergänzt Jürgen Bauer.

Ab dem 17. November, wird »Die Liebe« den ganzen Tag von Dienstag – Sonntag, 09.00 – 24.00 geöffnet sein
und vom frischen Marktfrühstück bis zur Cocktail-Bar mit DJ Line Up alles anbieten. Denn was wäre das Jessas Kollektiv ohne musikalische Unterstützung der Wiener Clubszene? Auch hierfür wurde ein eigenes Konzept krei- ert. So sollen die bekannten Wiener DJs spielen, was sie in den angesagten Clubs der Stadt nicht oft dürfen: Blues, Funk, Soul, Jazz und Disco. »Denn wenn unsere Küche und Bar, die Menschen auf eine Reise schickt, wollen wir natürlich auch musikalisch mit! Damit am Ende des Tages nicht nur alle satt und zufrieden, sondern auch verliebt nach Hause gehen«, so David Kreytenberg.

Das Jessas Kollektiv ist ein Zusammenschluss von Kreativen, die seit zwei Jahren mit Kulturveranstaltungen
und Eventkonzepten das Wiener Tages- und Nachtleben bereichern. Neben dem Jessas Club haben sie auch die Sommerreihe Albert&Tina, das 365 – The Fox House und viele weitere Konzepte verwirklicht. Gewerberechtlich steht hinter »Der Liebe« die Jessas GmbH mit dem YES US Konzeptbuero von David Kreytenberg und Jürgen Bauer.

Text: Apa/ Kathrin Bürger
Bild: Jessas Kollektiv

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5