Weinbotschaft. Wien, nur Du allein. Teil III

Leopoldsberg, Wiener WeinZwei Beiträge habe ich den Wiener Weinen ja bereits gewidmet. Heute möchte ich mich dem Thema noch einmal widmen und die beiden, meiner Meinung nach wichtigsten Winzer näher beleuchten.

Schloss Schönbrunn und das Weingut Zahel
Richard Zahel gilt als „Erfinder“ des gemischten Satz. Natürlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes, grundsätzliche aber ihm ist sicher ein Gutteil Pionierarbeit zuzuschreiben. Als einer der ersten Winzer erzeugte er öffentlich ersichtlich wieder einen gemischten Satz. Heute glänzt das Weingut durch TOP-Qualität. Besonders herauszuheben ist hier sicher auch die besondere Kooperation mit dem Schloss Schönbrunn seit 2004, die ihm erlaubt, exklusiv zwei Qualitätsweine unter dem Namen „Schloss Schönbrunn“ zu vertreiben. Aber das Team rund um die Familie Zahel kann mehr als nur gemischten Satz vinifizieren. Zum Beispiel zeigt der Chardonnay „Dolomit“ typische Burgundertönen, ist reich an Finesse, viel Extrakt, und hohem Lagerpotential. Eine Spezialität ist der Wein „Orange T“. Ein Weißwein aus der Rebe „gelbe Orangentraube“, die äußerst selten zu finden ist. Vor allem in flüssiger Form, da sie Laut EU-Recht keine Qualitätswein-Traube ist. Geschmacklich erinnert der daraus gekelterte Wein an reife Steinobst-Früchte mit leichte Würze und feinrassiger Säure. Und selbstverständlich ist das Weingut Zahle bekannt für den gemischten Satz. Egal ob es der Wein vom Nussberg ist, die Grand Reserve, oder der Sekt. Natürlich zurecht. Man ist ein absolute Allrounder in den Restaurants und natürlich auch in Ihrer Küche zuhause.

Fritz Wieninger
Wenn wir über Wein aus Wien sprechen, kommen wir niemals an Fritz Wieninger vorbei. Auch er war einer der Pioniere in Wien. Er hat das Weinbild dermaßen stark mitentwickelt und geprägt, dass er sicherlich zur internationalen Spitze zu zählen ist. Meine persönlichen Favoriten sind die Alte Reben – Weine vom Bisamberg, Nussberg oder Rosengartl. Nur wenige Weine haben diese Präzision, diese Balance, Kraft, Stärke, sind dennoch elegant und umschmeicheln den Gaumen. Im Glas treffen zwei, wenn nicht sogar noch mehr Welten aufeinander. Zum einen haben wir den traditionsbewussten Weinbau und den traditionellen gemischten Satz. Auf der anderen Seite finden wir auch die typisch modernen Aromen, wie  exotische Früchte. Besonders interessant ist die Lage Bisamberg. Dieser Wein besteht zu 40 Prozent aus Weißburgunder, zu weiteren 40 Prozent aus Grauburgunder und zu 20 Prozent aus Chardonnay. Somit ein gemischter Satz komplett aus Burgunder-Reben. Die Riede wurde erst im Jahr 2012 gekauft und wird biodynamisch betrieben.

Wie sichtbar wird, gibt es bereits in und um Wien unzähliges zu entdecken. Eine enorme Vielfalt innerhalb eines doch kleinen Gebietes. Wiener Wein steht sehr stark für Riedenweine, schließlich befinden sich einige der bekanntesten Rieden in Wien. Andererseits, und wie sollte es auch anders sein, steht Wien auch für den gemischten Satz. Egal ob mit DAC oder ohne. Wiener Wein ist immer ein Hingucker.

Text: Pe­ter La­di­nig
Bild: Klösch

 

 

2 comments on “Weinbotschaft. Wien, nur Du allein. Teil III

  1. gottfried on said:

    ich weiß du hast „Erfinder“ unter “ gesetzt – klingt aber trotzdem etwas übertrieben 🙂

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5