SAND 1 – Zweigelt, 2014, Zöhrer

Toni Zöhrer. Blanc de Noir

Die 35 Jahre alten Rebstöcke bringen Extrakt und Kraft in ihre Trauben. Der schonende Ausbau in Edelstahltanks und Holzfässern sorgt für die klassische Struktur. Dunkles Rubinrot mit leuchtenden Granatreflexen, entspricht dem, was man sich unter einem klassischen Zweigelt vorstellt. Auch in der Nase, ein typischer, klassischer Zweigeltgeruch. Kirscharomatik von Weichseln und Herzkirschen mit dezenten Noten … [weiterlesen]

Weingut des Monats: Proidl

Weingut Proidl, Senftenberg, Kremstal

Und schon wieder ist ein Monat vergangen und schon wieder küren wir gemeinsam mit unserwein unser gemeinsames Weingut des Monats. Dieses Mal sind wir in Senftenberg im Kremstal und finden dort einen Betrieb vor, der sich in den letzten Jahren immer wieder hervorgetan hat und heute klar zu den Spitzenweingütern Österreichs zählt. Unter der Führung des findigen … [weiterlesen]

Grüner Veltliner Pfarrweingarten Kremstal DAC, 2010, Josef Schmid

Josef Schmid, Stratzing

Helles, kräftiges Gelbgrün mit goldenen und grünen Reflexen. In der Nase frischer, reifer Apfel, Kräuterwürze, Limonen. Am Gaumen feiner gelber Apfel, Tropenfrüchte, Kandis, Kräuter, Limonen, etwas Mineralik, fruchtig-stoffig, recht breit, kräftige Säure, schönes Pfefferl am Schluss, mittellang. Dieser Veltliner ist beileibe kein Schwergewicht, aber er rinnt schön ausgewogen die Kehle hinunter. Er hätte vielleicht auch … [weiterlesen]

Grüner Veltliner Frechau, 2008, Türk

Weingut Türk,. KremstaL

Die mittelkräftige, gelbgrüne Färbung mit goldfarbenen Reflexen verleihen dem Wein einen ersten positiven Eindruck, aber so richtig beeindruckend sind die Schlieren am Glasrand, die äußerst gemächlich abfließen. Da wird sich wohl eine Extraktgranate offenbaren. Gewaltig, beinahe genial, was hier dem Näschen gegönnt wird! Zuerst dezente Aromen von reifem Steinobst mit etwas Honigmelone und einem Hauch von … [weiterlesen]

Sauvignon Blanc Obere Point, 2012, Petra Unger

Petra Unger, Kremstal

Im Glas mittleres Goldgrün, hellgoldene Reflexe. In der Nase fruchtig mit grünem Apfel, reifer Orange, etwas Birne, auch krautige Avancen, darüber sortentypisches Paprika. Am Gaumen fast noch ein wenig moussierend, helle exotische Früchte, Orange, Mandarine, mineralischer Boden, Paprika, frisch und durchaus harmonisch, nicht zu breit, mittellang bis lang mit süßer Exotik. Die Verkosterrunde ist etwas … [weiterlesen]

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5