Im Land der Spätzle und Saucen

Schwäbische Küche mit Andy BiglerHighlights der Küchenkunst abseits aller Vorurteile und Erwartungen.
Die ersten Tage meines „Arbeitsurlaubs“ führten mich einmal mehr nach Deutschland ins Schwabenland, und zwar auf die „Schwäbische Alb“, in die Gegend rund um Heidenheim. In einer durchschnittlichen Gastwirtschaft wird man, als nicht-schwäbischer Gast, eher wenig kulinarische Highlights erleben. Speziell dann, wenn in Saucen ertränkte Schnitzel und Ähnliches nicht zu seinen Leibgerichten zählt. Sogar Betreiber mediterraner Lokale „verfeinern“ ihre Gerichte mit Spätzle und Co., um die heimische Kundschaft anzulocken und nur einige wenige Gastronomen sind mutig und bieten kreative Küche mit heimischen Einflüssen und durchaus respektable bis sehr gute Küchenleistung.

Dieser Mut lohnt sich in jedem Fall, wie das Beispiel des Restaurant Wacholder in Schnaitheim/Heidenheim seit Jahren sehr eindrucksvoll beweist. Ohne Reservierung wird man hier kaum einen Tisch bekommen und es sind in der ganz großen Mehrheit Einheimische, die diese kreative Küche zu schätzen wissen. Mein letzter Besuch lag fast ein Jahr zurück, daher war ich sehr gespannt, ob man hier weiterhin dieses beachtliche Küchenkunst bieten würde. Und es war wieder ein freudiges Genusserlebnis, diese raffinierten Klassiker, wie Schweinefilet und Kalbsleber, essen zu dürfen. Bezogen auf die Küchenleistung passt hier einfach alles. Beim Service, waren wie im letzten Jahr auch, einige kleine Ausrutscher zu verzeichnen und auch das fachliche Wissen des Personals ist manchmal nicht ganz On-Top. Aber irgendwie gehört auch das zu jenen Faktoren, die diesen einzigartigen Charme dieses Lokal ausmachen. Das Wacholder bleibt für mich weiterhin eine der Top Empfehlungen dieser Gegend!

Einen zweiten Namen habe ich dann auch noch für Sie, liebe Leser. Denn auch José Galera López, der ein winziges spanisches Lokal mit dem Namen La Tapa in der Innenstadt Heidenheims betreibt, ist unserer aufmerksamkeit durchaus würdig. Vor sechs Jahren eröffnete er diese Tapas Bar und einen Catering Service, und von Beginn an war hier ausschließlich alles spanisch. Dieser Linie ist man im La Tapa bis heute treu geblieben, und das gilt auch für das Catering Service. Das Einzige was hier schwäbisch ist, sind die Gäste, die sic,h ebenso wie ich, an den unverfälschten spanischen Köstlichkeiten erfreuen. Bei allen meinen Heidenheim-Besuchen ist ein Besuch hier für mich fix eingeplant, so viel ist sicher. Weil es einfach immer spanisch köstlich ist!

Einige Kilometer entfernt, in Oggenhausen, sollte man in jedem Fall der Brauereiwirtschaft König einen Besuch abstatten. Hier wird schwäbische Küche mit kreativer Finesse geboten. Oh ja, hier kann man sich zwar sein Schnitzel in Sauce ertränken, aber der Wirtin würde nie im Leben einfallen, bereits ein ertränktes Schnitzel zu servieren. Sie erfüllt solche Wünsche, indem sie die Sauce extra serviert. Auch die Spätzle, die einige Gäste zu jeder Speise wollen, landen nicht am Schnitzelteller, sondern werden ebenfalls extra serviert. Hier wird regionale Küche, kreativ und mit viel Liebe zelebriert. Diese Gaumenfreuden, gemeinsam mit dem passenden Bier aus der hauseigenen Brauerei, sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen, wann immer man sich in dieser Gegend aufhält.

Text und Bilder: Andy Bigler

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5