Hucho, 2011, Josef Fischer

Josef Fischer, WachauIm Glas zartes Goldgrün, kräftig goldene Reflexe. In der Nase etwas Zuckermelone und Pfirsich, Apfel, darunter helle Kräuterwürze und mineralische Tendenzen. Am Gaumen reifer gelber Apfel, fast schillernd mit Zitrone und Limone, schön tragende homogene Säure, als Basis jede Menge Mineralik, kleiner Zuckerrand rundherum, eher breit aber sehr elegant,  feiner Trinkfluss, mittellang, mineralisch im Nachhall.

Selbst unsere feinnervigsten Weißweinverkoster vergeben hier vier Spirits. Sehr schön, Herr Fischer. Sehr elegant, dieser Cuvee aus Muskat Ottonell, Riesling und Veltliner. Und dabei nie spitz in der Säure, immer schön definiert, feingliedrig und mineralisch. Er trocknet ein wenig weg in der Kehle, aber das macht auch einen schönen Trinkfluss. Vier Spirits von der Verkosterrunde, sehr einstimmig. Diese Flasche wird den Abend wohl nicht überleben. Prost! Und kaufen, ja, bitte.

Josef Fischer, der junge Nachwuchswinzer aus Rossatz in der Wachau ist gerade dabei den Generationswechsel am Weingut zu vollbringen. mit viel Effee, viel Schwung und der Kraft seiner jugendlichen 24 Jahre bringt er sich ein und verbindet sehr schön die Moderne und die alten Traditionen, die schon die Generationen vor ihm lebten. Er bewirtschaftet etwa 9 ha am rechten Donauufer. Die Weinpresse hat ihn besucht.

Verkostet, am 20.4.2013
Bild: Fischer

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5