Heideboden weiss, 2012, Elisabeth Wendelin

Elisabeth Wendelin, NeusiedlerseeIm Glas mittleres Goldgrün, goldene Reflexe. In der Nase viel gelbe Früchte, Zitrone, Birne, etwas Blütenhonig, grüne Noten. Am Gaumen Zitrone, Melone, Birne, gelbe exotische Früchte, nicht zu breit, braucht Luft, mit Substanz und cremig, etwas unreife Grapefruit, gewisse Eleganz, mittellang bis lang mit Zitrone und gelben Früchten.

Nicht unsympathisch und ganz sicher ein schöner Speisenbegleiter, vielleicht zu geräucherten Fisch oder ähnlichem. Rund und ehrlich kommt er daher, nicht zu komplex aber elegant und geradlinig. Volle zwei Spirits, die drei hat er nur knapp verpasst. Man kann ihn ruhig kaufen, er wird den Abend nicht enttäuschen.

Die Familie Wendelin in Gols versucht den Anbau ihre Reben so nahe wie möglich an der Natur zu belassen. Man hört auf die Natur, denn nur wer hinhört, weiß was die Pflanzen brauchen. Die Weine sind klassisch ausgebaut, auch wenn der eine oder andere auch mal etwas Holz sieht. Die Weinpresse hat Elisabeth Wendelin und den syampathischen und überschaubaren Familienbetrieb besucht. Hier wird berichtet.

Verkostet, am 1.6.2013
Bild: Wendelin

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5