Grüner Veltliner, Spiegel, 2009, Schloss Gobelsburg

Schloss Gobelsburg, Kamptal

Der Schlossgarten im SchlossGobelburg im Kamptal

Im Glas klares Goldgrün mit lichten gelben Reflexen. In der Nase komplex und dicht, reifer süßer Apfel, etwas Pfirsich, Blütenhonig, Spuren von Paprika, buttrige Avancen, Mostbirne. Am Gaumen würzige Präsenz, dicht und ausdrucksstark, reifer alter Apfel, Blütenhonig, Birne, auch Exotik, fester mineralischer Kern, weißer Pfeffer im Schluß, lang im Mund.

Ein wirklich wunderbares Weinerlebnis, ein schön definierter Klassewein. Die Verkosterrunde diskutiert um die fünf Spirits aber letztendlich ist einfach und klar zu votieren. Hier erkennt man die Handschrift des Richard Moosbrugger und auch des Herrn Bründlmayer, hier sieht man die Meister und die Toplage – wir verneigen uns mit Respekt vor so viel Weinkunst. Übrigens ein Supermarktwein für knapp € 15,-, was für ein Preis-Leistungs-Verhältnis. Kaufempfehlung? Ja, bitte!

Schloss Gobelsburg zählt zu den besten Weingütern unseres mit Weingütern durchaus beschenkten Landes. Michael Moosbrugger, der hier im Kamptal schon seit 1996  das Zepter in der Rechten hält, hat hier Großes geleistet und ein Weingut geformt, das sowohl weinseitens wie geographisch und architektonisch an der Spitze steht. Und das wird jedes Jahr wieder von vielen Verkostungen und Auszeichnungen bestätigt.

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5