Grüner Veltliner Satellit, 2012, Jutta Ambrositsch

Ambrositsch, WienIm Glas helles Goldgrün, goldene Reflexe. In der Nase süße gelbe Frucht, Exotik, Kräuter, salzige Anflüge. Am Gaumen schillernd und knackig, Melone und Exotik, auch vegetabile Noten, kräftige zupackende Säure, würzig und kraftvoll, pfeffrig und salzig, breit und mundfüllend, lang im Mund mit würzig-pfeffrigen Noten und kräftig mineralischen Aufwartungen.

Wieder ein echter Ambrositsch. So fett und breit und dabei so elegant, so würzig und schillernd, so ursprünglich und  so authentisch. Sehr fein, so muss er sein, der Satellit. Man sollte ihn noch etwas liegen lassen, er zeigt sicher in einiger Zeit noch mehr, noch intensiveres Drive, noch fettere Ambivalenz von Frucht und Würze, noch schöneres Aromenspiel. Die Verkosterrunde hat wieder einmal den halben Stern nicht zu Hand aber die vier sind sicher und der halbe darauf ist virtuell. Bitte, ja. solch schöne Veltliner möchten wir mehr sehen, hier am Verkostertisch.

Jutta Ambrositsch, eine junge Winzerin aus Wien, konnte zu einem guten Zeitpunkt eine Anzahl interessanter und alter Lagen in den besten Wiener Weingebieten pachten. Sie bebaut dort etwa 2,5 ha in Sievering, Grinzing und am Nussberg. Was ihr und ihren Weinen nun sehr zugute kommt. Eine interessante Frau, polarisierend wie ihre Weine.

Verkostet, am 14.9.2013
Bild:  Udo Bernhart

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5