Grüner Veltliner Reserve Brunnthal, 2010, Leth

Weingut Familie Leth, WagramIm Glas brilliantes Gelbgrün, goldene Reflexe. In der Nase Apfel, Steinobst, roter Pfeffer, Honigmelone, helle Kräuter. Am Gaumen wieder Honigmelone, Apfel, recht stoffig und dicht, feiner tragender Säurebogen, etwas Litschi und weiße exotische Früchte, weisser Pfeffer gegen Ende und wieder Honigmelone zum Abschluß, der Restzucker ist gerade nur merkbar, bringt aber eine schöne Komponente dazu. Er ist lang im Mund und im Nachhall ist noch etwas Apfel und Litschi spürbar.

Er ist sehr schön, sehr ausgeprägt, klar strukturiert und fein definiert, sehr vielseitig. Nicht umsonst ist er einer der Veltlinercupsieger 2011. Und die Verkosterrunde siedelt ihn nach längerer Diskussion zwischen drei und vier Spirits ansiedeln, mit klarer Tendenz nach oben.  Eine Kaufempfehlung muss ich jedenfalls aussprechen, ja, bitte kaufen. Und bei € 11,- ist er für diese Qualität auf jeden Fall ein Schnäppchen.

Im Wagram ist das Weingut der Familie Leth ein bekannter Name, ja ich würde sogar sagen, der bekannte Name, was Grünen und auch Roten Veltliner angeht. Mehr als 42 ha werden dort ´bearbeitet und davon ist mehr als die Hälfte mit Velliner bepflanzt. Das Weingut wird bereits in der dritten Generation von der Familie Leth bewirtschaftet und Franz Leth eine gute Vorstellung davon, wie er mit einer Mischung aus Tradition und neuesten Erkenntnissen die Früchte der Weingärten zu höchsten Qualitäten reifen lassen kann, die er dann im Keller zu den herausragenden Weinen weiterentwickeln kann, die nun bei uns am Tisch stehen. Gott sei Dank.

Verkostet, am 30.10.2012

Bild: Leth

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5