Grüner Veltliner Stoagrobn Reserve, 2013, Matthias Altmann

Matthias AltmannIn der Nase Kräu­ter­würze mit de­zent nus­si­gen Aro­men, ein Hauch von Ho­nig mit ei­ner Prise frisch ge­mah­le­nem Pfef­fer, al­les ver­eint zum har­mo­ni­schen Ge­ruchs­er­leb­nis. Am Gau­men viel Grü­ner Velt­li­ner, gut struk­tu­riert mit Würze und Kraft, ge­tra­gen von ei­nem pas­sen­den Säu­re­ge­rüst. Der lange Ab­gang ge­stal­tet sich viel­schich­tig mit Fi­nesse, ei­ni­gen char­man­ten Kan­ten und der nö­ti­gen Ele­gance, die ein Re­serve Wein ha­ben sollte. Der Nach­klang ist do­mi­nant und zwar in al­len Be­lan­gen. Eine Do­mi­nanz die­ser Art wird wohl jede Wein­freun­din und je­der Wein­freund mö­gen, was auch das Ver­lan­gen nach dem nächs­ten Schluck er­klärt.

Die­ser Grüne Velt­li­ner über­zeugt mit an­ge­neh­mer Trin­kreife und spür­ba­rem Po­ten­tial für seine Ent­wick­lung. Un­be­dingt ei­nige Fla­schen la­gern, da ste­cken noch viele ge­nüss­li­che Über­ra­schun­gen für die Zu­kunft drin­nen! Da­für ha­ben wir noch ein­mal vier Sterne.

Mat­thias Alt­mann, der junge Wilde aus Tras­dorf, zeigt mit sei­nen Wei­nen, wie gut seine Qua­li­täts­kri­te­rien sind. Wir ha­ben ihn be­sucht und be­rich­ten hier.

Text und Bild: Andy Big­ler

Spi­rits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5