Grüner Veltliner Hommage, 2012, Pfaffl

Roman Pfaffl, WeinviertelIm Glas Goldgelb mit grünem Schimmer. In der Nase gelber Apfel, etwas Blütenhonig, Kräuterboden, weißer Tee, helle Früchte, leicht grasige Noten. Am Gaumen reifer Apfel, etwas Exotik, weißer Tee, darunter Kräuternoten, Grapefruit und pfeffrige Noten am Schluss, elegant und nicht zu breit, mittellang bis lang im Mund.

Er braucht viel Luft momentan, dann hat man durchaus das Gefühl er wird recht schön und harmonisch, die Säure ist nicht mehr zu stark im Vordergrund. Die Eleganz besticht den Verkostergaumen, sehr trinkig kommt er daher, wieder mal einer der nicht und nicht fertig verkostet werden will. Die Verkosterrunde ist uneins, nach längerer Diskussion einigt man sich auf knappe vier Spirits. Ein feiner Kollege, dieser Veltliner, kaufen und liegen lassen. Und in einem Jahr übers öffnen nachdenken.

Das Weingut Pfaffl in Stetten in Niederösterreich liegt zwar schon im Weinviertel, den Sichtkontakt nach Wien hat man aber nie verloren. Und das gilt räumlich wie weintechnisch. Ja, es handelt sich um ein großes Weingut aber – Nein, das heißt nicht, dass hier das Augenmaß für die Natur verloren gegangen wäre. Die 80 ha Weingärten, die hier bearbeitet werden werden umsichtig und liebevoll gepflegt. Und die Weine danken diese Haltung.

Verkostet, am 26.10.2013
Bild: Pfaffl

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5