Grüner Veltliner Hohenberg, 2012, Weinkunst Pegler

Pegler, WagramIm Glas sattes Goldgelb mit leicht grünem Schimmer, goldene Reflexe. In der Nase gelber Apfel, viel reife Birne, etwas Melisse und Kamille, Pfeffer und ein wenig dunkle Gewürze. Am Gaumen Süßholz, etwas Birne, Kräuter, cremig mit festem Kern, mineralisch-würzig, salzig, kraftvoll, schwarzer Pfeffer gegen Ende, nicht zu breit, endlos im Mund.

Sehr schön. Eine echte Entdeckung, würde ich sagen, die da aus dem Wagram kommt. Richtig schön würzig, ja bis hin zu salzig und trotzdem auch fein fruchtig. Diese Vielfalt, diesen Tiefgang und diese Klasse wünschten wir uns öfter hier am Verkostungstisch. Die Verkosterrunde goutiert das mit vier Spirits, die auch die Andersartigkeit zu würdigen, mit der er aus der Masse heraussticht. Kaufen? Ja, bitte. Ganz sicher gibt es eine ganz Menge Gelegenheiten für so ein feines Weinerlebnis.

Weinkunst Pegler, so nennen Christoph und Gerti Pegler ihren Biobetrieb, der auf etwa 11 ha Weingärten, Biotrauben für eine ganz Anzahl von verschiedenen Weinen hervorbringt. Dort im Wagram entsteht eine Vielfalt von fein-fruchtig nuancierten und fragilen Weingeschöpfen bis hin festen, kräftigen und würzigen Flaschenprotagonisten, alle aus Bio-anbau und alle mit viel Sorgfalt und Achtsamkeit vinifiziert. Aus diesen Weingärten werden wir noch mehr hören.

Verkostet, am 20.1.2014
Bild: Pegler

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5