Grüner Veltliner Höhlgraben, 2012, Edlinger

Edlinger KremstalIm Glas goldgelb. In der Nase grüne und gelbe Äpfel, etwas Steinobst, mit Luft Orange und Mandarine. Am Gaumen viel Orange, etwas grüner Apfel, würzige Kräuter in der Basis, salzig, guter Trinkfluss, schön balanziert und homogen, weißer und schwarzer Pfeffer am Schluss, mittelbreit, mittellang.

Eine echte Entdeckung, so befindet die Runde, dieser Veltliner. Das Kremstal zeigt uns hier schön eine sehr ausgewogene Mischung aus Terroir – die Lage Höhlgraben ist nicht ganz unbekannt -, aus Jahrgang und Sorte und natürlich aus der Handschrift des Winzers. Mit solchen feinwürzig-fruchtigen Veltliner kann man hier am Tisch wohl die meisten Verkoster locken. Das macht Spaß im Mund, das rockt. Die Verkosterrunde hat dafür fette drei Sterne und einen virtuellen Halben, den wir aber wieder einmal nicht recht darstellen können, rein technisch. Eine Kaufempfehlung kommt oben drauf, wir haben es hier auch noch mit einem Supermarktwein zu tun, was den Einkauf erleichtert. Kostenpunkt: Um die € 10,-

Das Weingut Edlinger liegt im Kremstal, genauer gesagt in Fürth. Ein echtes Familienweingut das schon seit gut 150 Jahren besteht und seine Fertigkeiten im Weinbau von Generation zu Generation weitergegeben und verbessert hat. Auf etwa 15 ha Anbaufläche dürfen sich Weiß- und Rotweine entfalten und reifen. Schon recht große Verhältnisse für Österreich, könnte man sagen und durchaus interessante Produkte. Wie man sieht.

Verkostet, am 14.12.2013
bild: Edlinger

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5