Grüner Veltliner Frischling, 2013, Weinkunst Pegler

Wagramer MineralikIm Glas zartes Goldgelb. In der Nase grüner Apfel, mit Luft  Honigmelone und Banane, würziger Boden. Am Gaumen grüner Apfel und Zitrone, leicht moussierend, Birne, stoffig und würzig, mineralisch, pfeffrig am Schluss, mittellang.

Kein ganz großer Wein, nein das ist er wohl nicht. Aber er schwingt leicht und locker, er deutet die Würzigkeit und die Mineralik des Wagram an und seine Frucht ist recht gut wahrnehmbar. Ein leichter Speisenbegleiter vielleicht mehr als ein großer Solist. Die Verkosterrunde hat dafür zwei Sterne und wendet sich den anderen Verkostungskandidaten zu.

Weinkunst Pegler, so nennen Christoph und Gerti Pegler ihren Biobetrieb, der auf etwa 11 ha Weingärten, Biotrauben für eine ganz Anzahl von verschiedenen Weinen hervorbringt. Dort im Wagram entsteht eine Vielfalt von fein-fruchtig nuancierten und fragilen Weingeschöpfen bis hin festen, kräftigen und würzigen Flaschenprotagonisten, alle aus Bioanbau und alle mit viel Sorgfalt und Achtsamkeit vinifiziert. Aus diesen Weingärten werden wir noch mehr hören.

Verkostet, am 10.8.2014
Bild: Pegler

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5