Grüner Veltliner Federspiel Steiger, 2013, Josef Fischer

Josef Fischer, WachauIm Glas mittleres Gelbgrün. In der Nase viel frischer Apfel und etwas Birne, ein wenig Exotik, darunter ein fein-würziger Kräuteranklang. Am Gaumen viel Birne, reifer gelber Apfel, Zitrone, mineralische Anklänge, cremig, pfeffrig, Kräuterwürze darunter, mittelbreit, mittellang.

Interessant was da aus Rossatz ankommt. Durchaus elegant, nie plump, sicher mit einigem an Potential. Er hinterlässt ein schönes Mundgefühl, die Mineralik schlägt durch, die Frucht dominiert mit sehr klassischen Noten. Genau so soll es sein, das ist es was die Wachau liefern will, sehr fein. Die Verkosterrunde diskutiert lange ob der zu vergebenden Sterne, und  endlich setzen sich die wohlwollenden vier Sterne durch. Und bitte, kaufen Sie ihn jetzt. Und vielleicht lassen Sie ihn noch ein wenig liegen, er wird es Ihnen danken.

Der junge Josef Fischer hat vor einigen Jahren bereits das Zepter des heimischen Betriebes in die Hand genommen. Von Übergabeproblemen keine Spur, hat er doch gleich zu Anfang den Salon Österreich in Haus geholt – übrigens mit der vorliegenden Lage. Seine Sporen hat sich der Weinmacher in Neuseeland und Australien geholt und bringt seine Intuition und sein Knowhow nun hier in der Wachau ein. Erfolgreich. Wir haben ihn besucht und mit ihm gesprochen. Hier kann man es lesen.

Verkostet, am 27.5.2014
Bild: Fischer

Spirits:

2 comments on “Grüner Veltliner Federspiel Steiger, 2013, Josef Fischer

  1. Federspiel ist ein hammer.

  2. Eva Margarethe Pauckner Eben! 🙂

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5