Gourmethotel. Wie man Touristik auch verstehen kann. (2/2)

Gourmethotel Die Sportalm KirchbergDen ersten Teil dieses Beitrages finden Sie hier.

Die Küchenleistung
Von einem Betrieb dieser Kategorie darf man sich gute bis sehr gute Küchenleistung erwarten. Was hier geboten wird geht weit darüber hinaus. Der in Kirchberg geborene Küchenchef, Bernhard Hochkogler, absolvierte eine Kochlehre im Alpenhotel Kitzbühel. Nach erfolgreichem Lehrabschluss zog es ihn nach St. Moritz und etwas später wieder zurück nach Österreich auf den Arlberg, wo er sich in den besten Häusern den küchentechnischen Feinschliff holte. Auszeichnungen, wie zwei Hauben und ein Micheline Stern, ließen nicht lange auf sich warten. Es mag eventuell etwas übertrieben klingen, aber zum Glück der Familie Mingler und ihrer Hotelgäste, kehrte Hochkogler dem Eldorado der Alpen Gastronomie den Rücken, um sich wieder in seiner Heimatgemeinde niederzulassen. Gemeinsam mit seinem Team bereichert er nunmehr seit vier Jahren, im Gourmethotel – Die Sportalm, den Kirchberger Kulinarik Himmel.
Bekanntlich isst das Auge mit, was aber keinesfalls bedeuten sollte, Tellermalerei kompensiert Qualität. Hier wird kunstvoll, mit Maß und Ziel, appetitlich und liebevoll angerichtet. Jedes einzelne Gericht des fünf gängigen Abend Menüs wird vom Servicepersonal fachkundig avisiert, was die Erwartungshaltungen nochmals ein wenig steigen lässt.

Mit Kreativität und Liebe zum Detail vereint Hochkogler klassischen Küchenstil mit mediterranen Elementen. Was da auf die Teller kommt sind stimmige Kompositionen, die auch einen sehr verwöhnten Gaumen in Entzücken versetzen können. Drei Abende lang war uns dieses erfreuliche Geschmackserlebnis gegönnt. Jedes einzelne Gericht entpuppte sich immer wieder als angenehme Überraschung, abwechslungsreich und jedes Mal auf den Punkt gebracht. Kurz gesagt, hier wird konstante, großartige Küchenleistung geboten. Unseren kulinarischen Ansprüchen – diese sind ziemlich hoch – wurde nicht nur genüge getan, sie wurden eindrucksvoll überflügelt!

Wer Diät halten muss, braucht trotzdem nicht auf diese Küchenkunst zu verzichten, da auch Diätgerichte von höchster Qualität sind und g’schmackig zubereitet werden. Aber auch Vegetarier und sogar Hardcore Veganer kommen nicht zu kurz, sie werden ebenfalls vorzüglich bekocht.

Das Weinangebot
Ohne Weinbegleitung zu speisen ist absolut nicht mein Ding, daher wurde auch die Weinkarte eingehend studiert. Das überschaubare, gut sortierte Angebot, besteht in erster Linie aus heimischen Weinen, was ich persönlich sehr begrüße. Außerdem wurde darauf geachtet die zum Küchenstil passenden Weine zu positionieren und nicht nur Medienwinzer zu listen. Angenehm überrascht war ich vom sehr fair gestalteten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise liegen teilweise sogar weit unter dem üblichen Durchschnitt vergleichbarer Häuser.

Das Service Team
Bei allem Lob für die Küchenleistung und das feine Weinangebot, sollte das Service Team keinesfalls vergessen werden. Man kann es drehen und wenden wie man will, auch die beste Küchenleistung ist schnell vergessen, falls die Serviceleistung nicht passen sollte. Keine Sorge, hier läuft alles ziemlich perfekt ab. Trotz knackevollem Restaurant kam es zu keinen ungebührlichen Wartezeiten oder irgendwelchen Unaufmerksamkeiten. Flink, kompetent und freundlich, fast schon familiär, wurden wir umsorgt. Liebes Serviceteam, mein Lob und meine Anerkennung sind euch sicher!

Da war doch noch was, mit Kalorien verbrennen oder so was in der Art. Spätestens jetzt wird wohl jedem Gast bewusst, was es mit der Bezeichnung Sportalm auf sich hat. Man müsste schon ein sehr schlechter Futterverwerter sein, um von den fünf Gängen nicht satt zu werden. Im Gegenteil, nach einigen Tagen Aufenthalt wäre man wahrscheinlich ohne körperliche Betätigung kugelrund.

Das Outdoor Angebot
Ein umfangreiches Outdoor Angebot bietet zahlreiche Möglichkeiten, um der Gefahr kugelrund zu werden, entgegen wirken zu können. Die Bergwelt rund um Kirchberg lädt förmlich dazu ein, sich körperlich zu betätigen, die Natur zu genießen und dabei Kalorien zu verbrennen. Egal wofür man sich entscheidet, nichts muss im Alleingang unternommen werden, für jedes Betätigungsfeld stehen die entsprechenden Guides zur Verfügung.

Abschließend sei noch erwähnt, dass sich im Gourmethotel – Die Sportalm nicht nur Mountainbiker aller Altersklassen wohl fühlen, auch Familien mit Kindern kommen hier in den Genuss aufrichtiger Gastfreundschaft.

Fazit
Wer die Welt der Berge nicht missen möchte, ein wenig Ruhe und Erholung sucht und dabei nicht unbedingt in der Einöde landen will, dem empfehle ich, die Kitzbüheler Alpen während der Sommersaison zu besuchen. Wer sich dann auch noch nach täglichen kulinarischen Köstlichkeiten sehnt, auf gediegenes Ambiente und familiäre Gastfreundschaft Wert legt, sollte sich bei der Quartierwahl für’s Gourmethotel – Die Sportalm, in Kirchberg entscheiden.

Bild: Gourmethotel Die Sportalm
Text: Andy Bigler

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5