Goldkehlchen mit Birne und Weichsel

Goldkehlchen Familie mit BirneAuf­grund der aus­ge­zeich­ne­ten Re­so­nanz in Han­del und Gas­tro­no­mie bringt Gold­kehl­chen 2016 gleich zwei neue Sor­ten auf den Markt. Ne­ben dem mitt­ler­weile zum Kult­ge­tränk avan­cier­ten Gold­kehl­chen Ap­fel ist ab so­fort auch die Ge­schmacks­rich­tung Birne er­hält­lich. Auch diese Sorte wird aus­schließ­lich aus stei­ri­schen Äp­feln her­ge­stellt und mit fri­schem Most­viert­ler Bir­nen­saft ver­edelt. ”Un­sere Fans wünsch­ten sich ne­ben dem be­lieb­ten Klas­si­ker Gold­kehl­chen Ap­fel eine leich­tere und lieb­li­chere Va­ri­ante. Auf­grund der aus­ge­zeich­ne­ten Har­mo­nie von Süße und Säure ha­ben wir nicht Äp­fel mit Bir­nen ver­gli­chen, son­dern beide Früchte zum Gold­kehl­chen Birne ver­eint”, be­rich­tet Gold­kehl­chen-Ge­schäfts­füh­rer Adam Ernst mit der be­reits be­kann­ten Por­tion Hu­mor.

Und: Nach­dem die li­mi­tierte Son­der­edi­tion von 2015, Gold­kehl­chen Him­beere, be­reits vor Früh­lings­be­ginn 2016 aus­ge­zwit­schert war, tritt nun der Ci­der des Jah­res 2016, Gold­kehl­chen Weich­sel, die Nach­folge an. ”Uns hat die starke Nach­frage nach un­se­rem Gold­kehl­chen Him­beere über­rascht und ge­freut. Es zeigt, dass un­sere Fans gerne neue Sor­ten aus­pro­bie­ren und die hohe Qua­li­tät von Gold­kehl­chen sehr schät­zen”, meint Ernst zu­frie­den. Auch die bei­den neuen Sor­ten sind ve­gan zer­ti­fi­ziert, glu­ten­frei, ohne zu­ge­setz­ten Zu­cker und ohne künst­li­che Aro­men oder Farb­stoffe ver­ar­bei­tet. „Saft­kon­zen­trate, wie bei gro­ßen in­ter­na­tio­na­len Her­stel­lern, kom­men bei uns nicht zum Ein­satz“, ver­si­chert Chef­zwit­sche­rer Ernst. Für die Qua­li­tät der hand­ge­pflück­ten Äp­fel ga­ran­tiert der Kö­gerl­hof Kris­pel in der Stei­er­mark, mit dem Gold­kehl­chen von Be­ginn an eng zu­sam­men­ar­bei­tet. „Ohne un­sere ös­ter­rei­chi­schen Obst­bau­ern könn­ten wir ein der­art hoch­wer­ti­ges Pro­dukt nicht her­stel­len. Das kann die Che­mie der Groß­kon­zerne nicht imi­tie­ren”, so der Gold­kehl­chen-Ge­schäfts­füh­rer.

92 Fal­staff-Punkte
Auch wich­tige Me­dien im Gour­met­be­reich wie etwa das Fal­staff-Ma­ga­zin neh­men sich des Trend­the­mas Ci­der im­mer häu­fi­ger an. So er­zielte Gold­kehl­chen Ap­fel in ei­ner Ver­kos­tung in der Aus­gabe 09/​2015 be­gehrte 92 Punkte. Sechs wei­tere Aus­zeich­nun­gen ma­chen das Gold­kehl­chen zum meist­prä­mier­ten Ci­der Ös­ter­reichs.

Der neue Ci­derblog
Mit dem Ziel, zu be­wei­sen, dass man Ci­der nicht nur trin­ken, son­dern da­mit auch aus­ge­zeich­net ko­chen kann, ha­ben Adam & Eva ih­ren Ci­derblog ins Le­ben ge­ru­fen, zu dem man über die Fir­men­home­page ge­langt. Dort wer­den zahl­rei­che ak­tu­elle Re­zepte mit und rund um Ci­der in die Welt hin­aus­ge­zwit­schert und die Le­ser­schaft zum Nach­ko­chen auf­ge­ru­fen. „Meh­rere Food­blog­ger ha­ben selbst schon Re­zepte ent­wi­ckelt und zur Ver­öf­fent­li­chung auf un­se­rem Ci­derblog ein­ge­reicht“, freut sich Ernst.

Quelle: Text­werk
Bild: Gold­kehl­chen

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5