Cuvee Franz, 2008, Weninger

Franz Weninger

Klare tiefrote Färbung, etwas milchiger kleiner Wasserrand, sehr gute Haftung. In der Nase riecht fruchtig nach süssen roten Beeren, Vanille, zarte Kräutertöne. Im Mund breiter Körper, die frucht wird gut von schön unterlegter Säure getragen, fein fruchtige Töne, rote Waldbeeren, Himbeeren, tabakige Nuancen, dunkle Beere, feine Restsüsse, ein leichter Vanilleton, gut spürbare mittelfeine Tannine, gute Länge.

Bis vor einige Zeit saßen an diesem Tisch noch keine ausgesprochen großen  Rotweinliebhaber. Allerdings gab es dann immer einige Tropfen, die doch  sehr gut angekommen sind. Wie dieser hier, der schön fruchtig die Kehle hinunterrinnt und Lust auf mehr macht. Fruchtbombig, trinkfreudig, leicht, trotzdem auch ausdrucksstark. Kühl trinken und 2-3 stunden Luft. Drei Spirits für so viel Trinkfreude von der Verkosterrunde und eine Kaufempfehlung, ja bitte. Kosten zwischen € 7,- und € 12,-.

Seit 1983 ist das Weingut Weninger als Winzer auch international anerkannt. Er ist ein Blaufränkischwinzer aus dem Blaufränkischland. Und das ist gut so, denn er schwört auf seine Wurzeln und sein Können. Das er dann auch immer wieder fleissig unter Beweis stellt. Jedes Jahr aufs neue. Die ältesten Stöcke des Guts sind 80 Jahre alt – und das heisst schon was, denn das heisst auch, dass er und auch seine Vorgänger auf den Rieden begriffen haben, dass guter Wein nur aus langfristig gesunden und gepflegten Pflanzen kommt.

Verkostet, am 6.12.2011
Bild : Franz Weninger

Spirits:

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5