Espresso Macchiato

EspressomachineUm mein, leider immer wieder erlebtes, Lieblingstrauma anzusprechen: Ein Espresso Macchiato ist kein Mini-Cappuccino mit Bauschaumkappe. Das Wort Macchiato ist italienisch, meine Lieben, und bedeutet geflecktGEFLECKT! Und gefleckt meint einige Tropfen Milchschaum, flüssigen, fast im Vergleich dünnen Milchschaum – die italienischen Barmänner und -frauen nehmen ihn mit dem Löffel aus dem Töpfchen in dem er geschäumt wird. Und der Begriff gefleckt hat nicht, NICHTS, gar nichts mit dem Bauschaumerzeugnis zu tun, dass uns Kaffeetrinkwilligen – oder in diesem Kontext besser Espresso/Macchiato-Trinkwilligen, hierzulande meist vorgesetzt wird.

Das was in diesen Breiten in den zahlreichen Kaffee und Gastronomieschulen gelehrt und gelernt sein will ist ein Erzeugnis der Tourismusindustrie. Eine Industrie, die leider oft genug mit viel Milch den kaffeeig-schokoladig-kakaoigen Genuss des Espressos zudeckt – oder zudecken muss, möglicherweise ist  die Kaffeequalität so, dass dies notwendig ist. So viele gute Sorten lassen sich in der Masse der angerührten Milch nicht mehr erschmecken – denn Milch ist ein Zusatz, kein Grundprodukt des Kaffees, des Espressos.

So lässt mich der Anblick der Bauschaumprodukte der hiesigen Gastronomie regelmäßig innerlich aufseufzen und ich lehne ihn dankend ab, wird er mir angeboten – so ich denn rechtzeitig erkenne was mich erwartet. Nein, danke, Baumschaum. Ja, bitte, Espresso Macchiato

Bild: 123rf.com

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5