Erstes Gasthaus ohne Laktose und ohne Gluten in Wien-Mariahilf eröffnet

„Mir hat etwas gefehlt“, erklärt ZUM WOHL-Gastgeberin Christina Schmidbauer ihre Intention, in die Gastronomie einzusteigen und ein laktose- wie glutenfreies Gasthaus zu eröffnen. „Durch die Zusammenarbeit mit Partnerärzten von Biogena wissen wir, dass Unverträglichkeiten zunehmen und sich die Dunkelziffer bei einem Viertel der Bevölkerung bewegt. Es gibt also einen Bedarf, eine entsprechende Nachfrage und somit eine Notwendigkeit.“ Schmidbauer selbst ist von Unverträglichkeiten bisher verschont geblieben, ihr Mann leider nicht. „Wir wissen also, wie mühsam es ist, mit einer Laktose-, Gluten- und Histamin-Unverträglichkeit Essen zu gehen. Noch dazu, wenn man gerne und gut speist.“ Eines ist Schmidbauer aber wichtig zu betonen: „Wir sind ein Gasthaus für alle. Und: Wir kochen ohne Zeigefinger!“

Die neue Freiheit spiegelt sich auch in den Öffnungszeiten wider: Das ZUM WOHL mit seinen 68 Sitzplätzen hat täglich geöffnet – und das von 8 bis 24 Uhr. Es ist somit womöglich das erste Wiener Gasthaus, das ein Frühstück anbietet, ganz sicher aber das erste mit einer veganen Variante auf der Karte (u. a. mit veganem Gebäck, Tofu-Gemüse-Aufstrich mit Hanföl, Gemüse und Obstscheiben, Gartenkresse zum Selberschneiden, Buchweizen-Mandelmilchbrei mit Ahornsirup und Zimt). Ebenfalls innovativ: Das Gasthaus ZUM WOHL verfügt über einen eigenen Loungebereich. Hier haben die Gäste etwa die Möglichkeit, in gasthauseigenen Magazinen sowie Kunst- und Bildbänden zu schmökern. ZUM WOHL wurde übrigens von den Architekten der id-werkstatt gestaltet, die beispielsweise schon für die Huth-Betriebe oder das Flatschers im Einsatz waren.

Text: Apa/Kathrin Bürger
Bild: ZUM WOHL / Philipp Horak

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5