Nur noch bis morgen! Unsere Verlosung: Das Kochbuch „Noch mehr Jäger kochen Wild“!

Wild KochbuchVor einiger Zeit wurde dieses phantastische Kochbuch, das zugleich eine Fibel für Jäger und Wildliebhaber darstellt, hier bereits vorgestellt. Nun verlosen wir ein Exemplar unter allen Lesern und Interessierten! Schreiben Sie uns an redaktion@dieweinpresse.at, warum Sie dieses Kochbuch gern gewinnen möchten! Unter allen E-Mails, die bis zum 25. Juni bei uns eingegangen sind, verlosen wir unter Ausschluss des Rechtsweges dieses wunderbare Buch!

Hier nochmals die Rezension:

„Die Jagd ist historisch verwurzelt und führt im gesamten europäischen Wirtschaftsbereich zu einer jährlichen Wertschöpfung von über 15 Milliarden Euro. Mit sehr persönlichen Porträts möchten wir passionierte Jäger vor den Vorhang bitten und den öffentlichen Blick auf die Bedeutung der Jagd für den Erhalt des ökologischen Gleichgewichts schärfen. Die Jagd sichert einen gesunden und artenreichen Wildbestand“, erklärt Herausgeberin Lisa Helena Lensing, die gemeinsam mit Joseph Gasteiger-Rabenstein mit „Noch mehr Jäger kochen Wild“ den zweiten Teil ihres erfolgreichen Kochbuchs im Leopold Stocker Verlag vorstellt. „Wild ist für uns Jäger gelebte Nachhaltigkeit. Zu jeder passionierten Jägerfamilie, wie ich in einer aufgewachsen bin, gehört die Ehrung des Geschöpfes – und das vom Schuss über das Verblasen bis zum Genuss“, unterstreicht Hartwig Fischer, Präsident des Deutschen Jagdverbandes, in seinem Vorwort. „Ob traditionelle oder moderne und leichte Rezepte, Wildbret war damals vielseitig und ist es auch heute. Vor allem steht es aber für eines: Für gesunde, hochwertige und regionale Küche. Wildbret aus heimischen Wäldern wird immer beliebter und gehört in vielen Haushalten zu einem gesunden Lebensstil“, so Fischer weiter.

Nach der ausverkauften ersten Ausgabe von „Jäger kochen Wild“, die sich vor allem der österreichischen Heimat der Herausgeberin widmete, ging Lensing für den zweiten Band auch in Deutschland auf die Pirsch, um einen sehr persönlichen Blick in die Kochtöpfe vieler prominenter und überzeugter Waidmänner zu werfen. Unterhaltsame Anekdoten runden das Buch ab. Beispielsweise erzählt von Bismarck von einem Fuchs, der ihm auf den Fuß trat: „Es dämmerte. Gut getarnt hockte ich im Hochsommer hinter einer alten, knorrigen Eiche auf dem Boden und wartete. Plötzlich ein leises Rascheln. Am Feldrand kam ein Fuchs hervor. Auf einmal trat er mir mit seiner Vorderpfote auf den Fuß. Erst in diesem Moment erblickte er mich und flüchtete in den Wald zurück. Seinen Pfotenabdruck auf meinem Stiefel habe ich versucht, so lange wie möglich zu konservieren.“

Die Wildsaison startet appetitlich und gesund
Pünktlich zu Beginn der Wildsaison präsentieren sie die Vielfalt der Jagdgerüchte und stellen ansprechende Köstlichkeiten wie getrüffeltes Duett vom Sikahirsch auf Jungzwiebelbeet mit Bordeauxnudeln, Damwildrücken im Brotmantel, Hirschcurry, Carpaccio vom Reh mit Brunnenkresse und feiner Koriander-Butter, Rehsteaks vom Grill mit Tomaten-Pfirsich-Chutney, Hirsch-Minze-Spieße mit Basilikum-Creme, Rehrücken mit Kaffee-Kruste mit Parmesan-Schrottreingalan und Radicchio-Gemüse oder Rehroulade mit Bandnudeln vor. „Wild ist fettarm, reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Da sich das Wild ausschließlich von Quellwasser, Kräutern, Gräsern und Waldfrüchten ernährt, gehört sein Fleisch für den Menschen zu den gesündesten Lebensmitteln“, unterstreicht Lensing die Qualität der Wildgerichte.

Über die Autoren
Lisa Helena Lensing ist in der Kommunikationsbranche tätig und selbst Jägerin. Paul Lensing, studierter Architekt, arbeitet vor allem im Themenbereich Nachhaltigkeit und sieht diesbezüglich gerade im Wild das perfekte Lebensmittel. Joseph Gasteiger-Rabenstein kennt die Jagd aus Familientradition und übt die Fotografie schon lange neben seinem Brotberuf im Immobiliengewerbe aus.

„Noch mehr Jäger kochen Wild“ ab sofort im Handel
Das im Leopold Stocker Verlag erschienene Buch „Noch mehr Jäger kochen Wild“ (ISBN 978-3-7020-1418-6) ist ab sofort im guten Fachhandel sowie immer öfter auch online, beispielsweise im Online-Store für Produkte aus Österreich oder beim Leopold Stocker Verlag um 39,90 Euro erhältlich.

Text: Lensing
Bild: Lensing

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5