Die VieVinum 2016 in Wien ging zu Ende

Wien, weinmesse, VieVinum 2916, wein, ÖsterreichMittlerweile ist der Name weithin bekannt und längst auch jenseits von Österreichs Grenzen ein Muss im Kalender der Weinwelt: die Vievinum. Größer, lebendiger, aber auch in neuem stilistischen Mantel der Standgestaltung präsentierte sich die Wiener Hofburg als wohl einer der spektakulärsten Marktplätze rund um das Thema Wein. Mit der diesjährigen Ausgabe von 4. bis 6. Juni ging das Weinfestival in seine nunmehr zehnte Auflage seit 1998 und öffnete in prestigeträchtigem Ambiente einmal mehr die Tore für Winzer, Sommelièrs, Gastronomen, Vertreter der Fachpresse und natürlich auch für jeden Liebhaber nationaler wie internationaler Weine.

Das Jubiläum nahmen die Veranstalter zum Anlass, den Ausstellern ein Zeichen des Dankes für die Zusammenarbeit, in Form diverser Verlosungen zu geben. So brachte das Vorfeld der Messe für einige Glückliche etwa einen vergünstigten oder sogar kostenlosen Messestand, Weingutporträts oder diverse Sachpreise. Und auch 2016 folgte wieder alles, was Rang und Namen in der Weinszene hat und einige noch unbekanntere Weinprofessionals, dem Ruf der VieVinum-Organisatorin Mag. Alexandra Graski-Hoffmann und der ÖWM. Mit rund 550 Ausstellern bot die Vievinum auch in diesem Jahr die Möglichkeit einer weintechnischen Weltreise mit Ausstellern aus vornehmlich österreichischen, aber auch internationalen Weingegenden, deren Weine an Terroir, Jahrgang oder Vinifikationsformen unterschiedlicher nicht sein könnten.

Unter den rund 15.000 Besuchern, die die Hallen füllten, durfte auf der VieVienum selbstverständlich auch ein Weinpresse-Team nicht fehlen. Eigentlich heißt es an diesem Punkt auch eines zu gestehen: Selbst im Team ist es nahezu unmöglich auch nur einen halbwegs umfassenden Eindruck von der Vielfalt zu gewinnen, die sich auf der Vievinum buchstäblich auf engstem Raum zusammenballt.

Hatte man sich erst ein Glas bei der Ausgabestation organisiert, bat sich die Möglichkeit, durch die verwinkelten Gänge und Säle der Hofburg, von einer Weinregion in die nächste zu schlendern und sich auf dem Weg durch die interessantesten Erzeugnisse zu kosten. Untermalt wurde die Reise von Raum zu Raum, von angeregten Fachgesprächen über die Besonderheiten der Bodenbeschaffenheit, Hanglage  oder nicht, und viel ähnlichem mehr. Neben dem vielschichtigen Angebot an Weiß-, Rosé- und Rotweinen, waren natürlich Schaumweine, Weinbrände und Portweine ebenfalls vertreten. Auch weniger geläufige Produkte wie etwa Weinessig, diverse Cidre-Sorten, österreichischer Gin und Vodka und Most mit den ausgefallensten Prägungen waren zu finden.

Wien WeinmesseOffizielles Gastland war dieses Jahr Deutschland. Die Weine unseres Nachbarn sind längst nicht mehr unbekannt in Österreich. Um dem weiterhin zuzuhalten stellte eine Delegation aus rund 15 Winzern des VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) als Botschafter der Weinnation Deutschland ihre Weine vor. Auch das Rahmenpogramm der Messe konnte sich wiedermal sehen lassen. Kommentierte Degustationen, bei denen über Biodynamik ebenso wie über Tradition gesprochen wurde, präsentierten Winzer erlesene Weine, verkannte Talente, Eigenheiten und Vorteile ihrer Weinbaugebiete und nahmen die Besucher in Gedanken mit auf eine fulminante Expedition durch das Weinland Österreich und Europa. In der Falstaff-Lounge standen internationale Weine aller Kontinente, jedoch mit Schwerpunkt auf Italien, bereit. Die Lavazza-Kaffeelounge des Magazins „A la Carte“ bat den Besuchern zu einer Verschnaufpause bei Kaffee und Kuchen und wer irgendwann genug von den Weinverkostungen hatte, verlief sich dann und wann in die Craft Bier Lounge der CULTURBrauer, die vor der Hofburg ihre Zelte aufgeschlagen hatte. Während der drei Tage VieVienum standen dort erstmals diverse Food-Trucks bereit, die köstliches Streetfood zur Stärkung anboten und wer nach Verlassen der Messe noch immer nicht Genug hatte, konnte den Tag in der Sonne, passend unter Schlumberger-Schirmen, ausklingen lassen…vorausgesetzt man hatte sich nicht längst im Gänge Wirr-Warr der Hofburg verlaufen.

Die nächste VieVinum wird von 9. bis 11. Juni 2018 stattfinden.

Text & Bild: Marion Pertschy, Cornelius Binder

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5