Die Spargelsaison ist eröffnet!

SupermarktDer erste heimische Spargel wurde bereits gestochen und wird auf den Wiener Märkten zum Kauf angeboten. Auch an zahlreichen Straßenverkaufsständen wird das begehrte und gesunde Gemüse angepriesen. Das Marktamt als Lebensmittelkontrollbehörde überprüft in der Spargelsaison, ob Spargel, der als heimische Ware feilgeboten wird, auch tatsächlich aus Österreich stammt. Ebenso achten die KontrollorInnen natürlich auf die Frische der Ware. „Der Kauf von regionalem Gemüse trägt aktiv zum Klimaschutz bei, fallen doch lange Anlieferungswege weg. Zudem ist unser heimisches Gemüse streng geprüft und schmeckt hervorragend“, so Stadträtin Ulli Sima, die auch für die Märkte in Wien zuständig ist.

Erntefrischer Spargel zerspringt wie Glas!
Das Marktamt gibt Tipps zur Lagerung und auch woran man frischen Spargel erkennt: Frischer Spargel gibt „quietschende Töne“ von sich, wenn man ihn aneinander reibt. Erntefrischer Spargel zerspringt zudem wie Glas, wenn man ihn auf einen harten Boden fallen lässt. Vor dem Kauf sollte auf saftige Anschnittstellen und eventuellen Wurmbefall geachtet werden.

Spargel war übrigens bereits im alten Ägypten bekannt. Unter Pharao Echnaton wurde er sogar zur Götterspeise ernannt und im alten Rom gab es die ersten schriftlichen Anweisungen für den Spargelbau.

Kalorienarm und entwässernd
Von Natur aus ist Spargel grün gefärbt, erst im 18. Jahrhundert war die Geburtsstunde des hellen Spargels, auch „Bleichspargel“ genannt. Das Gemüse ist ausgesprochen kalorienarm, enthält viel Vitamin C und wirkt entwässernd.

Nähere Informationen gibt es bei der Lebensmittel-Hotline der MA 59 unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt.

Quelle: MA59, APA
Bild: 123rf.com

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5