Die Bierecke: Biercocktails, kann das schmecken?

Tiffany Heiner, BiercocktailsKann das schmecken? Das ist immer die erste Frage, wenn ich erwähne, dass ich solche Cocktails gerne mixe. Die Antwort ist ein lautes und klares JA.

Ein Biercocktail unterscheidet sich von einem Biermischgetränk, wie beispielsweise einem Radler, enorm. Bei einem Radler wird die natürliche Hopfenbittere des Bieres durch Zugabe von Limonade oder Sirup überdeckt und somit der Alkoholgehalt verringert. Bei einem Biercocktail handelt es sich um ein Getränk mit Bier als Basis, das mit anderen Zutaten , wie etwa Likör oder Schnaps, zu einem harmonischen Genussgetränk wird. Biercocktails sind meist stärker im Alkoholgehalt und wesentlich weniger süß als Biermischgetränke. Die Hopfenbittere bleibt großteils erhalten.

Beim Mischen von Biercocktails ist prinzipiell alles erlaubt was schmeckt. Und wenn Sie Freude daran haben, etwas Neues zu probieren, liegt eine große Geschmackslandschaft vor ihnen. Beachten Sie nur wenige Faustregeln und die Cocktails gelingen fast von alleine.

Regel Eins: Nimm Rücksicht auf das Bier
Der Geschmack des individuellen Bieres sollte unterstützt, nicht überdeckt werden. Das heißt, wenn ich als Basis ein Hefeweizen mit angenehmen Bananengeruch in der Nase habe, mixe ich Bourbon und Honig dazu. Habe ich aber ein Stout mit typischem Schokolade- und Vanillegeschmack als Basis, mixe ich lieber Dark Rum und Kirschen dazu.

Regel Zwei: Nicht übertreiben
Besonders mit der Zugabe von Süßem ist Zurückhaltung angesagt. Ein Mal zu viel erwischt ist der Biergeschmack komplett weg und der Cocktail nicht mehr genießbar. Das gleiche gilt für Schnaps. Lieber teelöffelweise nach und nach zugeben bis das perfekte Gleichgewicht erreicht ist.

Regen Drei: „Stirred, not shaken“
Genau das Gengenteil des bekanntesten Spruchs von 007 ist hier zutreffend. Beim schütteln geht viel zu viel Kohlensäure verloren, die den Aromen im fertigen Getränk beim entfalten helfen. Lieber vorsichtig anrühren und wenn möglich das Bier zuletzt zugeben.
Apropos Kohlensäure: Die Zugabe von Kristallzucker und crushed Eis ist auch wegen des Kohlensäureverlustes zu vermeiden. Um das Getränk gut kalt genießen zu können, lieber die Zutaten vorher kalt stellen und wenn notwendig größere Eiswürfel nehmen. An Stelle von Kristallzucker verwenden Sie lieber einen „Simple Sirup“ aus Zucker und Wasser, das Sie im Mischverhältnis 1:1 kurz aufkochen lassen. Eine Alternative ist Honigwasser: Honig und Wasser 1:1 so lange ruhen lassen bis sich der Honig völlig aufgelöst hat.

Regel Vier: Einfach ausprobieren
Sie müssen nicht alles selbst erfinden, es gibt genug Quellen für Grundrezepte im Internet. Aber halten Sie nicht nur an diesen Rezepten fest. Lassen Sie ihren Geschmackssinn Raum, Sie zu neuen Entdeckungen führen! Im folgenden sind hier meine drei Lieblings-Bier-Cocktail-Rezepte zum zu Hause nachmachen und erweitern:

CaipBierinha (Zutaten für 2 Getränke)
330 ml BEVOG Krahma (oder ein anderes schlankes India Pale Ale mit zumindest 70 Bittereinheiten)
30 ml guten Cachaça
1/2 Zitrone und 1/2 Limette in je 4 Stück geschnitten
6 Blätter Minze
15 ml Simple Sirup oder 2 Teelöffle Zucker
Mit einen Holzlöffel oder einer Gabel Zitrusfrucht, Minze und Sirup zerstampfen. Cachaça mit etwa 8 Eiswürfel dazugeben und umrühren. Diese Mischung in zwei Gläser aufteilen und mit je ½ Bier auffüllen. Servieren und genießen!

Die kniende Biene (Zutaten für 2 Getränke)
330 ml Rieder Helle Weisse oder ein anderes helles Weizenbier
60 ml Gin
60 ml frisch gepresster Zitronensaft oder 30 ml Zitronensaft und 30 ml Orangensaft
4 Teelöffel Honigwasser oder 2 Teelöffel Honig
Gin, Saft und Honigwasser gut zusammen rühren. Diese Mischung in zwei Gläser aufteilen und mit je ½ Bier auffüllen. Bei Bedarf Eiswürfeln dazugeben. Servieren und genießen!

Stout Diplomat (Zutaten für 2 Getränke)
330 ml – Brauhaus Gusswerk Black Sheep Smooth Stout oder ein anderes weiches Stout
45 ml Dark Rum
20 ml Sherry
10 ml Gran Marnier (wahlweise)
15 ml Simple Sirup oder 1 Teelöffle Zucker
2 Scheiben Zitrone
Alle Zutaten kalt stellen. Vorsichtig zusammenrühren. In zwei Gläser gießen, Zitronenscheiben darüber auspressen und Schale hineingeben. Bei Bedarf Eiswürfel dazugeben.

Text und Bild: Tiffany Heiner

Comments are closed.

DieWeinpresse located at Wien , 1020 Wien, Austria . Reviewed by 4793 Reader rated: 4.8 / 5